Diskussion

Veranstaltungsreihe "Geschichte und Fußball - Fußballgeschichten"

Der Tod von Lutz Eigendorf 1983

Diskussion

Details

Die Konrad-Adenauer-Stiftung führt während der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien (12.6. bis 13.07.2014) in Kooperation mit dem SV Werder Bremen die Veranstaltungsreihe „Geschichte und Fußball – Fußballgeschichten“ durch. Dabei haben Schulen die Möglichkeit, ihre Klassen für eine unserer vier Veranstaltungen anzumelden und in die Geschichte des deutschen Fußballs einzutauchen.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, das Angenehme (Fußball) mit dem Nützlichen (Wissen über die Geschichte) zu verbinden. Verschiedene – sowohl positive (z.B. das Wunder von Bern) als auch negative (z.B. den Rassismus heutzutage) - Aspekte der Fußballgeschichte werden thematisiert und den Jugendlichen die gesellschaftspolitische Bedeutung des Sports vor Augen geführt:

Der 25.06.14 hat den Tod von Lutz Eigendorf 1983, dem Beckenbauer des DDR-Fußballs, und die mögliche Beteiligung der Staatssicherheit der DDR zum Thema. Den Schülern der Oberschule an der Lerchenstraße wird die Dokumentation „Tod dem Verräter – der Fall Lutz Eigendorf“ von Heribert Schwan gezeigt. Danach berichtet der zuständige Staatsanwalt Dr. Hans-Jürgen Grasemann über den Vorfall und diskutiert mit den Schülern.

Wann? Mittwoch | 25.06.14 | 11.00 Uhr

Wo? Oberschule an der Lerchenstraße | Lerchenstr. 86 | 28755 Bremen

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Oberschule an der Lerchenstraße
Lerchenstraße 86,
28755 Bremen
Deutschland
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

Oberschule an der Lerchenstraße

Anfahrt

Referenten

Dr. Hans-Jürgen Grasemann

Publikation

Eine „unablässig währende Legende“: Dr. Hans-Jürgen Grasemann diskutiert mit Schülern über den Tod von Lutz Eigendorf
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Ralf Altenhof

Dr

Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9
Lutz Eigendorf dpa

Partner