Vortrag

Wie tödlich ist Utopie?

Schriftsteller und der Kommunismus

Vortrag mit Diskussion

Details

Die Frage der „Verführbarkeit“ der Intellektuellen ist so alt wie die Existenz totalitärer Systeme. Was ließ die „Geisteselite“ die Augen vor offenkundigen, menschenverachtenden Verbrechen verschließen? Wieso waren die „kritischen“ Intellektuellen, als sie gefordert waren, plötzlich so unkritisch? Exemplarisch sollen anhand von Persönlichkeiten wie Margarete Buber-Neumann oder Wolf Biermann diese Fragen beantwortet werden – Fragen, die heute – inmitten der internationalen Finanzmarktkrise und eines möglichen Wiederauflebens sozialistischer Ideen – eine ungeahnte Aktualität gewinnen.

Anmeldung wird erbeten

telefonisch (Anrufbeantworter 0421-163 00 98)

per Fax: 0421-163 0099

oder Email: kas-bremen@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk Bremen, Martinistr. 25, 28195 Bremen

Referenten

  • Dr. Martin Rooney
    • geboren in Manchester
      • ist Literaturwissenschaftler
        • freiberuflicher Autor und Übersetzer.

          Publikation

          Wie tödlich ist Utopie? Schriftsteller und der Kommunismus
          Jetzt lesen
          Kontakt

          Dr. Ralf Altenhof

          Dr

          Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

          ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9