Veranstaltungen

Veranstaltungsberichte

„Aus Gewaltverherrlichung wird Gewaltanwendung!“

von Lilly Ehlers

Gewalttätige Ultras in die Schranken weisen
Am 5. Februar 2018 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gewalttätige Ultras in die Schranken weisen" ein. Auf dem Podium diskutierten Prof. Dr. Thomas Feltes, Ruhr-Universität Bochum (RUB), Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Präsident des SV Werder Bremen, Wilhelm Hinners, Innenpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, und Rainer Zottmann, Leitender Polizeidirektor in Bremen, über das brisante Thema.

Veranstaltungsberichte

„Ihre Ideologie hat keine hohen Ansprüche“

von Jan Middelberg

„Die ‚Reichsbürger‘ - zwischen Spinnerei und Rechtsextremismus“
Die erste Abendveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung im Jahr 2018 zog das Interesse vieler Bürgerinnen und Bürger auf sich und war komplett ausgebucht. Dierk Schittkowski, Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz in Bremen, und Karoline Roshdi, Diplom-Psychologin, berichteten von den sogenannten „Reichsbürgern“ und „Selbstverwaltern“.

Veranstaltungsberichte

„Es ist im Wesen des Menschen, sich an Gutes zu erinnern“

von Lilly Ehlers

Konrad-Adenauer-Stiftung Ausstellung „DDR: Mythos und Wirklichkeit“
Am 22. Januar 2018 präsentierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ihre Ausstellung zum Thema „DDR: Mythos und Wirklichkeit“ an der Edith-Stein-Schule in Bremerhaven. Udo Scheer, Schriftsteller und Gründungsmitglied des oppositionellen Arbeitskreises Literatur und Lyrik Jena, konnte als Zeitzeuge den Schülerinnen und Schülern einen authentischen Einblick in den Alltag der DDR bieten.

Veranstaltungsberichte

„Ein Menschenleben zählte nicht!“

von Jan Middelberg

Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“
Am 16. Januar 2018 präsentierte die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Müller anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ am Ökumenischen Gymnasium zu Bremen und an der St.-Johannis-Schule. Die Ausstellung des Historikers Gerd Koenen umfasst über 200 zeithistorische Fotos und Dokumente, die auf 25 Schautafeln gezeigt wurden.

Veranstaltungsberichte

Die Gemeinsamkeiten von Kommunismus und Nationalsozialismus

von Jan Middelberg

Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“
Die Konrad-Adenauer-Stiftung präsentierte am 11. Dezember 2017 anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ am Hermann-Böse-Gymnasium. Die Ausstellung des Historikers Gerd Koenen umfasst über 200 zeithistorische Fotos und Dokumente, die auf 25 Schautafeln gezeigt wurden. Prof. Dr. Werner Müller führte die Schülerinnen und Schüler durch die Ausstellung.

Veranstaltungsberichte

„Sie wollten einen Keil zwischen uns treiben“

von Jan Middelberg

„DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“
Am 07. Dezember 2017 eröffnete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Bremen die Ausstellung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“ am Gymnasium Vegesack. Udo Scheer, Schriftsteller und Gründungsmitglied des oppositionellen Arbeitskreises Literatur und Lyrik Jena, berichtete den Schülerinnen und Schülern anlässlich der Ausstellungseröffnung vom Leben in der DDR sowie von der Verfolgung durch die Stasi.

Veranstaltungsberichte

Geschichte eines „Horrorlagers“

von Jan Middelberg

Exkursion in die Gedenkstätte Bergen-Belsen
Gemeinsam mit zwei Schulklassen sowie Lehrkräften des Gymnasiums an der Hamburger Straße und des Schulzentrums Walle besuchte die Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen am 29. November 2017 die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen. Im Rahmen einer Führung besichtigten die Schülerinnen und Schüler das ehemalige Lagergelände sowie das Dokumentationszentrum, in dem die dunkle Vergangenheit der Gedenkstätte mit Filmen Bildern und Texten aufgearbeitet wird.

Veranstaltungsberichte

„Ein Schuss Polemik“

von Jane Reimers

Das Politische Quartett im Theater Bremen
Am 04. Dezember 2017 präsentierte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) „Das Politische Quartett“ im Foyer des Theaters Bremen. Basierend auf der Literatursendung des Zweiten Deutschen Fernsehens „Das Literarische Quartett“ wurden vier politische Neuerscheinungen der letzten zwölf Monate kontrovers besprochen. Robert Bücking (Bündnis 90/Die Grünen), MdBB, Elisabeth Motschmann (CDU), MdB, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt (SPD), Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz in Bremen, und Ralf Altenhof, Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen, bildeten „Das Politische Quartett“.

Veranstaltungsberichte

„Afrika als Kontinent der Zukunft betrachten“

Warum dem afrikanischen Kontinent unsere vollste Aufmerksamkeit gebührt
In Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik lud die Konrad-Adenauer-Stiftung am 25.11.2017 zum 3. Bremer Symposium zur Sicherheit in das Haus Schütting der Handelskammer Bremen ein, auf welchem aus den Blickwinkeln der Sicherheits-, Wirtschafts- und Entwicklungspolitik Analysen zum afrikanischen Kontinent vorgestellt und mit den 120 Teilnehmern diskutiert wurden.

Veranstaltungsberichte

„Nichts ist ungerechter als die Gleichbehandlung Ungleicher“

von Jane Reimers

Josef Kraus über die Probleme deutscher Bildungspolitik
Zum Thema „Wie man die Bildung an die Wand fährt“ veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) am 20. November 2017 in der Strandlust in Bremen-Vegesack eine Podiumsdiskussion mit Vortrag von Josef Kraus, Ehrenpräsident des Deutschen Lehrerverbandes. Ebenfalls eingeladen waren die bildungspolitischen Sprecher Dr. Thomas vom Bruch, CDU-Fraktion, und Dr. Matthias Güldner, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, der bremischen Bürgerschaft. Martin Spiewak, Redakteur der Wochenzeitung „Die ZEIT“ moderierte die Veranstaltung, an der 150 Gäste teilnahmen.