Einzeltitel

Konrad Adenauer Summer Schools

Ferien und doch Lust auf Politik!

Jedes Jahr lädt das Büro Bundesstadt Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung über 300 Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen in den Sommer- bzw. Herbstferien zu den beliebten Konrad Adenauer Summer Schools ein.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat sich in ihrer Politischen Bildung zum Ziel gesetzt, bei jungen Erwachsenen Verständnis für wichtige Felder der aktuellen Politik zu wecken und politische Fragen möglichst authentisch und nah am Geschehen mit ihnen zu erörtern.

Für angehende Abiturientinnen und Abiturienten sowie Absolventen der beruflichen Gymnasien und der Fachoberschulen in Nordrhein-Westfalen bieten wir in den Sommer- und Herbstferien die Konrad Adenauer Summer Schools an. Europa, Transatlantische Beziehungen und Soziale Marktwirtschaft sind 2019 unsere Themenschwerpunkte. Eine Kurzbeschreibung der Themen finden Sie in unserem Flyer.

In den Summer Schools bringen wir die angehenden Abiturienten mit ausgewiesenen Experten zusammen. Mit lebendigen Diskussionen und im intensiven Austausch eröffnen sich für die Teilnehmer so auch außerhalb des schulischen Rahmens Möglichkeiten, Neues kennenzulernen und Bekanntes aus neuer Perspektive zu sehen. Durch vielfältige mehrfache Exkursionen zu spannenden Lernorten eröffnen wir Einblicke in die praktische Politik. Die Resonanz der Teilnehmer in den vergangenen Jahren war ausgesprochen positiv.

Auch in diesem Jahr möchten wir wieder besonders talentierte, engagierte und diskussionsfreudige Jugendliche des Abiturjahrganges 2020 einladen. Wir denken dabei an Schülerinnen und Schüler, die nicht nur durch sehr gute schulische Leistungen auffallen, sondern auch durch darüber hinaus gehendes Engagement – etwa als Schülersprecher, als Mitglieder in Redaktionen von Schülerzeitungen, bei der Projektarbeit oder in außerschulischen ehrenamtlichen Aktivitäten.

Im Januar 2019 haben wir die Schulen in NRW gebeten, bis zu fünf Schülerinnen und Schülern aus dem Abiturjahrgang 2020 über das Angebot zu informieren und den Flyer, den Anmeldebogen, die Teilnahmebedingungen sowie die Einverständniserklärung für Erziehungsberechtigte auszuhändigen.

Die Schülerinnen und Schüler können sich für eine der angebotenen Summer Schools entscheiden.

Der Kostenbeitrag pro Person beläuft sich auf 150 Euro inkl. Unterkunft, Verpflegung und Exkursionskosten; An- und Abreisekosten zum und vom Veranstaltungsort können von uns nicht übernommen werden.

Die Anmeldung muss bis zum 31. März 2019 erfolgen und mit einem Stempel oder einer Unterschrift der Schule versehen sein.

Teilen