Seminar

Studienreise nach Israel

Eine Kooperation mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut (d.a.i.) Tübingen

Zeitraum: 26. Oktober bis 3. November 2019

Details

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr werden die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Deutsch-Amerikanische Institut (d.a.i.) Tübingen erneut eine Studienreise nach Israel organisieren.

Politische und religiöse Gegensätze und Widersprüche prägen Israel wie wenige Länder der Welt: Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten und der engste Verbündete
der Vereinigten Staaten in der Region.
Gleichzeitig ist das Land – und vor allem Jerusalem – ein Ort, der die abrahamitischen Religionen mit all ihren Spannungen geographisch eint, Christen, Juden und Muslime. Der vor über 70 Jahren gegründete Staat war und ist heute noch in Vielem Laboratorium und Vorreiter wichtiger Entwicklungen. Nicht zuletzt durch die vielen Einwanderungswellen ist Israel ein sehr diverses und vielfältiges Land: in seinen Bevölkerungsgruppen, Lebensweisen sowie wirtschaftlichen, politischen und sicherheitspolitischen Ausprägungen.
Daher wollen wir uns gemeinsam an die historische, politische, kulturelle und auch spirituelle Komplexität Israels annähern und dabei die vielfältigen Facetten des Landes Israel aufzeigen, dessen Geschichte und Entwicklung sich nicht im Nahostkonflikt erschöpft. Auf unseren Wegen machen wir immer wieder Halt für interessante Gespräche und Besuche rund um Politik, Kultur, Alltag und Geschichte.

Wir besuchen nicht nur Kirchen, Synagogen und Moscheen, sondern auch die Knesset und die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Wir treffen Expertinnen und Experten, Einheimische und einheimisch Gewordene, Israelis und Araber.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Anmeldungen bitte ausschließlich über das d.a.i. Tübingen.

Hier finden Sie das Programm zum Download: Israel Flyer 2019_web.pdf
Zum Kalender hinzufügen