Forum

Challenges and Responsibilities in Global Governance: China, Germany and the US

2nd Sino-German Forum at Tongji University

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Shanghai lädt, zusammen mit dem Deutschland-Forschungszentrum der Tongji-University und dem Center for Global Studies (CGS), Universität Bonn, vom 7.-8. November 2014 zum zweiten Chinesischen-Deutschen Forum ein.

Details

In einer sich globalisierten Welt stehen die seit dem Zweiten Weltkrieg entwickelten globalen Institutionen unter einem massiven Anpassungsdruck. Der Aufstieg Chinas, der stärkere Rolle Deutschlands innerhalb der EU, das Bemühungen der EU um eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitk, und die Neuausrichtung der außenpolitischen Strategien der USA sind dabei wesentliche Faktoren.

Dabei haben sich der Schutz von traditionellen und nichttraditionellen Sicherheitsrisiken, der Klimaschutz, aber auch ein stabiles globales Wirtschafts- und Finanzsystem als die Felder mit den größten Herausforderungen erwiesen.

Das Forum setzt sich mit folgenden Leitfragen auseinander:

  • Wie sollte die jeweilige Rolle Chinas, Deutschlands und der USA in einem zukünftigen globalen Sicherheits-, Klima- und Energie- sowie Wirtschafts- und Finanzsystem aussehen?
  • Welche Interessen und Werte verfolgen China, Deutschland und die USA? Wo gibt es Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede?
  • Welche Rolle spielen staatliche und nicht-staatliche Akteure in diesen Politikfeldern?
An der Diskussion nehmen führende Wissenschaftler, Unternehmer und Politiker aus Deutschland, China und den USA teil.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Shanghai, VR China

Referenten

Prof. Dr. GU Xuewu
Universität Bonn
Prof. Jackson JANES
Johns Hopkins University
Prof. Christian HACKE
Universität Bonn
Mikko HUOTARI
Mercator Institute for China Studies
Berlin
Dr. Jörn RICHERT
SWP Berlin
Universität Istanbul