Veranstaltungen

Seminar

Die Zukunft der internationalen Finanzmärkte

Führungskräfteseminar
Dieses Führungskräfteseminar mit Mitgliedern des Europaparlaments, Diplomaten, Wirtschaftsvertretern und führenden chin. Finanzwissenschaftlern soll dazu beitragen, die gemeinsamen Interessen und Ziele zur Stabilisierung der Finanzmärkte zu erkennen.

Fachkonferenz

Demokratische Bürgerbeteiligung auf lokaler Ebene

Fachkonferenz
Am 17. August 2010 findet in Peking auf Einladung der Chinesischen Akademie für Sozialwissenschaften und der Konrad-Adenauer-Stiftung eine internationale Fachkonferenz zur Bürgerbeteiligung auf lokaler Ebene statt.

Diskussion

EXPO 2010

Die deutsch-chinesische Beziehung
Bei einem Fachgespräch auf der EXPO/Shanghai gewährte Dr. Peter Kreutzberger, stv. Generalkonsul am Deutschen Generalkonsulat in Shanghai, stv. Generalkommissar des Deutschen Pavillons, Einblicke in die Entwicklung der deutsch-chinesischen Beziehung.

Seminar

Nachhaltige politische Entscheidungen

Europäische und Chinesische Wirtschafts-, Finanz-, Industrie- und Energiepolitik
Vor dem Hintergrund des Dozenteneinsatzes einer CDU/CSU-Gruppe in der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament unter Leitung von Dr. Werner Langen MdEP thematisierte die KAS/Shanghai nachhaltige politische Entscheidungen.

Expertengespräch

Wandlungen der chinesischen Wirtschafts- und Finanzpolitik

Bei einem Briefing im Deutschen Generalkonsulat traf eine CDU/CSU-Gruppe in der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament unter Leitung von Dr. Werner Langen auf Dr. Wolfgang Röhr, deutscher Generalkonsul in Shanghai.

Symposium

Erfahrungen mit dem Aufbau eines Rechtsstaates im Reformprozess Chinas und Innovationsprozess Vietnams

China und Vietnam befinden sich gleichermaßen in einem Reformprozess, im Zuge dessen auch die Rechtssysteme einen Umbau erfahren. Chinesische und vietnamesische Rechtsexperten diskutieren die Erfahrungen mit dem Aufbau eines Rechtstaates.

Seminar

Interviews und Gemeinschaftsorganisation - Simulation im Seminarraum

NGOs in China
Shining Stone Community Action (SSCA) ist eine chinesische NGO, die mit Unterstützung der KAS Methoden der Bürgerbeteiligung in China einführt. Die KAS informiert führende politische Think Tanks über die Erfahrungen.

Symposium

Chinas Selbstvergewisserung in außenpolitischer Kommunikation

Am 19.Juli 2010 traf eine Delegation deutscher Bundestagsmitglieder auf Dr. Zhang Junhua, Institut für Politikwissenschaften, Hochschule für Öffentliche Verwaltung, Zhejiang Universität.

Veranstaltungsberichte

Künstliche Intelligenz in China und der Welt

Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) China Shanghai diskutiert mit internationalen Experten über die Potentiale und Grenzen Künstlicher Intelligenz
Am 16. und 17. November 2019 fand das Globale Forum zum Thema Künstliche Intelligenz, Innovationssysteme und Globale Governance statt. Auf Einladung des Auslandsbüros Shanghai der KAS traf sich eine Gruppe internationaler Experten aus China, Indien, Japan, den USA und Deutschland in Guangzhou.

Veranstaltungsberichte

7. Deutsch-Chinesisches Symposium zur Urbanisierung

Am 29. Oktober 2019 organisierte das KAS-Büro Peking gemeinsam mit der Gesellschaft des chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland und dem Außenamt der Provinz Jilin das alljährliche und inzwischen 7. Deutsch-Chinesische Symposium zur Urbanisierung. In diesem Jahr wurden der Strukturwandel und die damit einhergehenden Herausforderungen in den Mittelpunkt der Konferenz gestellt und auch anhand deutscher Beispiele, u.a. der Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt, von den Konferenzteilnehmern ausgiebig diskutiert.

Veranstaltungsberichte

Chinesische Delegation besucht den Deutschlandtag der Jungen Union

Auch zum diesjährigen Deutschlandtag der Jungen Union organisierte das Auslandsbüro Peking wieder eine Reise für junge politische Multiplikatoren aus China. Neben der Teilnahme am Deutschlandtag standen zahlreiche Gespräche mit Bundestagsabgeordneten sowie Politikern und Mandatsträgern aus Deutschland und der EU auf dem Programm. Im Anschluss an den Deutschlandtag reiste die Delegation weiter nach Luxemburg und Berlin um auch dort weitere Gespräche zu aktuellen EU-China-Themen zu führen.

Veranstaltungsberichte

Zum Stand der Technologiestrategien und KI-Perspektiven in China und Deutschland

Jahrestreffen 2019 der KAS-Altstipendiatinnen und Altstipendiaten in der VR China 05. -08. September 2019, Haikou, Volksrepublik China
Vom 5. bis 8. September 2019 fand die jährliche Altstipendiatentagung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Haikou, der Hauptstadt der Provinz Hainan statt, an der 40 Altstipendiaten aus der VR China teilgenommen haben. Inhaltlich befasste sich die Tagung mit den Perspektiven von Technologiepolitik und Künstlicher Intelligenz (KI) in China und Deutschland.
KAS

Veranstaltungsberichte

„Mit dem Aufstieg Chinas geht eine wachsende Verantwortung einher“

Stellvertretender Generalsekretär Dr. Gerhard Wahlers zu Gesprächen in China
Im Zeichen des Handelskonflikts zwischen den USA und China und des G20-Gipfels in Osaka ist Dr. Gerhard Wahlers zu politischen Gesprächen nach China gereist. In Peking und Shanghai warb er für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Reich der Mitte. Zum Abschluss hob er zudem hervor, dass Deutschland im Bereich von Innovation und Digitalisierung von China lernen könne.

Veranstaltungsberichte

Die Neue Seidenstraßeninitiative und deutsch-chinesische Kooperation in Drittländern

Workshop im Rahmen eines politischen Dialogprogramms zwischen Vertretern der KPCh und Abgeordneten des Deutschen Bundestages
Von Zentralasien als Brückenkopf zwischen Ost und West, der Entwicklung neuer Handelsmodelle in einer immer globalisierteren Welt und der Verantwortung, die sowohl China als auch Deutschland im internationalen System übernehmen sollten: Am 21. Mai 2019 tauschten sich Abgeordnete des Deutschen Bundestags, Vertreter der Internationalen Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und Fachexperten zu diesen und weiteren Themen bei einem Rundtischgespräch zur Neuen Seidenstraßeninitiative und deutsch-chinesischer Kooperation in Drittländern aus.

Veranstaltungsberichte

Altstipendiaten treffen Bundestagsvizepräsidenten Hans-Peter Friedrich

Inwieweit hat sich China in den letzten zehn Jahren verändert und was bedeutet dies für die deutsch-chinesischen Beziehungen? Diese Frage und die gemeinsame Bewältigung globaler Herausforderungen diskutierten die KAS-Altstipendiaten am 16. April 2019 während einem von der KAS Peking organisierten Rundtischgespräch zum Besuch des Bundestagsvizepräsidenten Hans-Peter Friedrich.

Veranstaltungsberichte

Dialogprogramm zur Rolle Chinas bei der Reform der WTO und der künftigen Gestaltung des globalen Handelssystems

von Amos Helms

Vom 2. bis 8. Dezember besuchte eine Delegation von Vertretern chinesischer Think-Tanks und staatlicher Institutionen Berlin, Brüssel und München. Geleitet wurde die Delegation von Botschafter und Vize-Außenminister a.D. Herrn Ma Canrong.

Veranstaltungsberichte

Diskussion über die Zukunft der Europäischen Union und Kooperationsmöglichkeiten mit China

Hans-Gert Pöttering zu Besuch bei Universitäten in Shanghai
Vom 13. bis 17. November reiste Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D., ehemaliger Vorsitzender der KAS und Beauftragter für Europäische Angelegenheiten der Stiftung, nach Shanghai, um dem Vorstand der China Europe International Business School (CEIBS) beizutreten und an der diesjährigen Vorstandssitzung der Wirtschaftshochschule teilzunehmen.

Veranstaltungsberichte

6. Deutsch-Chinesisches Symposium zur Urbanisierung

Über intelligente Straßenlaternen und Computer, die Gedichte schreiben: Das diesjährige und damit schon 6. Deutsch-Chinesische Symposium zur Urbanisierung fand am 23. Oktober 2018 in Xuchang statt. Organisiert wurde es in diesem Jahr gemeinsam mit der Gesellschaft des chinesischen Volkes für Freundschaft mit dem Ausland und dem Amt für auswärtige und Auslandschinesen betreffende Angelegenheiten der Volksregierung der Provinz Henan. Konferenzteilnehmer tauschten sich unter anderem über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Big Data, Blockchain und Co. in der Entwicklung von Smart Cities aus, aber auch die Sorgen bezüglich des Datenschutzes und der Vernachlässigung des ländlichen Raums.