Freie Presse Chemnitz bekommt Lokaljournalistenpreis 2018

"Der Andere könnte Recht haben, das war unser Motto"

Nach den Ausschreitungen in Chemnitz im Sommer 2018 lud die lokale Zeitung Freie Presse zum Dialog ein. Dafür wurde sie jetzt mit dem Lokaljournalistenpreis 2018 ausgezeichnet.
Mehr erfahren
Für offenen, kontroversen und respektvollen Austausch

Freie Presse aus Chemnitz gewinnt Deutschen Lokaljournalistenpreis

„Der Redaktion gelingt, was in polarisierenden Debatten oft untergeht: auch der verunsicherten, schweigenden Mitte Gehör zu verschaffen“, befand die Jury der Adenauer-Stiftung.
Mehr erfahren

Nachruf auf Prof. Giso Deussen

Der Mitbegründer des Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung verstarb am 19. Juni 2019 im Alter von 79 Jahren.
Mehr erfahren

Nachruf auf Paul-Josef Raue

Der Träger des Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung verstarb am 11. März im Alter von 68 Jahren.
Mehr erfahren
Lokaljournalistenpreise verliehen

Redaktionen feiern den „Oscar des Lokaljournalismus“

In einem Festakt auf der Wartburg hat die Konrad-Adenauer-Stiftung die Preisträger 2013 des Deutschen Lokaljournalistenwettbewerbs gefeiert.
Mehr erfahren

Mediathek

Sie verschafft der schweigenden Mitte Gehör
Deutscher Lokaljournalistenpreis geht an Chemnitzer Zeitung FREIE PRESSE
Mit dem Gesprächsformat „Chemnitz diskutiert" sowie einem großen Leserforum mit der Bundeskanzlerin ermöglichte die Redaktion einen kontroversen, respektvollen Austausch.
Jetzt lesen

Willkommen

Er gilt als „Oscar“ für Lokaljournalisten. Der Deutsche Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung wird vergeben für herausragende Arbeiten und Konzepte im Lokalteil. Der Preis soll Redaktionen anspornen, die Qualität im wichtigsten Ressort der Zeitung hochzuhalten.

Mehr über uns

Willkommen

Der „Oscar“ für Lokaljournalisten

Lokaljournalisten moderieren das Gespräch vor Ort, sie dienen der Gesellschaft und der Demokratie. Ihre Leistungen und die Bedeutung ihrer Arbeit will der Lokaljournalistenpreis fördern.

Der Bezug zum Namensgeber der Stiftung erinnert daran, dass Konrad Adenauer stets der Kommunalpolitik eng verbunden war.

»In einer von Informationen überfluteten Welt orientiert der Lokalredakteur den Bürger auf seine eigentliche, sein Leben bestimmende Umwelt, macht sich darin zum Anwalt des Bürgers. Er bringt Nähe und bürgerliches Verant­wortungs­bewusstsein in die Städte und Gemeinden. Er trägt wesentlich dazu bei, die demokratische Kultur in unserem Land zu pflegen und weiter zu entwickeln.«
Aus dem Gründungsdokument des Deutschen Lokal­journalisten­preises

Unsere Jury

Die Auszeichnung, die seit 1980 vergeben wird, hat sich längst als wichtigster Medienpreis Deutschlands etabliert. Dies liegt

vor allem an der unabhängigen Jury, die seit Anbeginn journalistische Qualität und keine Gesinnung auszeichnet.

Unsere Kriterien

Die Kriterien sind anspruchsvoll. In die Auswahl kommen nur Zeitungen, die bürgernahe Konzepte umsetzen, schwierige Themen aufgreifen, sich zum Anwalt der Leser machen oder engagierten Service bieten.

Vorbildliche Einzelbeiträge sind ebenso preiswürdig wie Serien und Redaktionskonzepte sowie leserfreundliche Aufmachung.

Rezepte für die Redaktion

Die Broschüre mit unseren Preisträgern liefert Redaktionen interessante Anregungen. mehr…

Zur Ausschreibung
Mehr über uns