Erster Workshop zu Kreislaufwirtschaft in Lateinamerika

von Maria Fernanda Pineda

Das Regionalprogramm Energiesicherheit und Klimawandel in Lateinamerika (EKLA) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Innovation und Kreislaufwirtschaft (CIEC) organisierten am 23. und 24. April 2019 den ersten Workshop zum Thema "Kreislaufwirtschaft". Ziel es Workshops war es, einen ersten regionalen Austausch von Experten aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern zu ermöglichen. Im Rahmen des zweitätigen Workshops wurde unter anderem diskutiert, welche politischen Rahmenbedingungen für eine effektive Kreislaufwirtschaft auf nationaler und regionaler Ebene notwendig sind.

SAN MARTIN UND AMAZONAS AUF DEM WEG ZUR NACHHALTIGKEIT

von Giovanni Burga

Regionalseminar
Die Veranstaltung wurde von Repräsentanten lokaler und regionaler Gebietskörperschaften, sowie wissenschaftlicher und privater Institutionen besucht. Diese kamen nicht nur aus San Martin, sondern auch aus Yurimaguas (Loreto) und Chachapoyas (Amazonas).

La Libertad und Ancash, Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

von Giovanni Burga

Regionale Seminar zum Thema nachhaltige Entwicklung
In Trujillo, Hauptstadt der Region La Libertad an der Nordküste Perus, wurde der erste „Seminar-Workshop“ 2019 durchgeführt: „Die Nordregion und die Herausforderung einer nachhaltigen Entwicklung, umweltfreundlicher Energien und des Klimawandels in Peru“. Dieses Event wurde vom Programm EKLA-KAS und dem Netzwerk Erneuerbare Energie Peru (Red Energía Renovable Peru) organisiert.

Fortbildungsveranstaltung zum Thema Klimapolitik

von Giovanni Burga

Workshop
In Chiles Hauptstadt Santiago de Chile wurde vom 05. bis 09. November 2018 die Fortbildungsveranstaltung zum Thema Klimapolitik durchgeführt. Dieses Event wurde vom Programm EKLA-KAS, OLADE, UNEP-DTU und dem Energieministerium von Chile organisiert.

Huanuco, Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

von Giovanni Burga

Regionale Seminar zum Thema nachhaltige Entwicklung
Huanuco ist eine Region im Zentrum der Anden Perus, auch bekannt als „Eingang zum Urwald“. Dies liegt an seiner geografischen Nähe zu den höhergelegenen Urwaldregionen. Wie das gesamte Amazonasgebiet leidet diese Region unter dem großen Problem der Entwaldung.

Klimafinanzierung in Lateinamerika

von Giovanni Burga

Investigative Journalismus Workshop
Bei dem Event fanden Debatten statt, es wurden Vorträge gehalten und Gruppenarbeiten durchgeführt. Es wurden Themen erarbeitet wie Recherchemethoden und Kommunikationsstrategien. Und es wurde der Zustand der Umwelt in den vertretenen Ländern betrachtet. Außerdem erhielten die Teilnehmer Einblick in Themen wie Klimaverhandlungen, Biodiversität und Blockchain.

Peru: Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

von Giovanni Burga

Nationales Seminar Lima
Das Nationale Seminar „Peru: Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“ fand in der Technischen Universität Perus (Universidad Técnica del Peru) im Norden Limas statt. Dabei waren 40 Vertreter des Netzwerks Erneuerbare Energie Peru anwesend, und zwar aus insgesamt 20 verschiedenen Regionen (Küste, Anden und Urwald) sowie aus der chilenischen Stadt Arica, die unmittelbar an der Grenze zu Peru liegt. Es wurde hiermit ein Zyklus von 9 Seminaren abgeschlossen, die 2017 begannen und in unterschiedlichen Regionen Perus durchgeführt wurden: Tumbes, Piura, Lambayeque, Arequipa, Moquegua, Tacna, Cajamarca, Huánuco und Amazonas. Und es wurde ein Ausblick auf die kommenden 5 Seminare des Jahres 2019 gewährt.

Blockchain Contribution for the Climate Finance

von Karina Marzano Franco

Debate and Launch of the Report
This event launched a Report on „Blockchain Contributions for the Climate Finance: introducing a debate” and discussed its main findings and recommendations.