Diskussion

Der Blick nach Westen – Eine Bestandsaufnahme zur transatlantischen Partnerschaft

Die ersten zwei Jahre Donald Trumps als Präsident der Vereinigten Staaten haben das Vertrauen der Europäer in die USA als Partner stark in Mitleidenschaft gezogen und die transatlantischen Beziehungen belastet. Während die Politik Trumps stärker national, unilateral und protektionistisch ausgerichtet und durch einen konfrontativen Stil geprägt ist, hat dies die Schnittmenge zwischen amerikanischen und deutschen Interessen zwar verringert, eine pragmatische Kooperation in wichtigen Politikbereichen aber nicht verhindert. Die Außenpolitik Trumps setzte in den vergangenen zwei Jahren in vielerlei Hinsicht auch die traditionellen Linien amerikanischer Politik fort. So ist auch die Wahrung der transatlantischen Partnerschaft, die für Deutschland insbesondere im sicherheits- und wirtschaftspolitischen Bereich alternativlos ist, nach wie vor möglich und nötig. Die Konrad-Adenauer-Stiftung blickt im Rahmen einer Veranstaltung am 30. Januar 2019 auf den Stand der transatlantischen Beziehungen.

Details

Verfolgen Sie unsere Social-Media-Aktivitäten
zur Veranstaltung unter dem Hashtag

#blicknachwesten


und bis dahin empfehlen wir einen Blick in die

AI-Ausgabe kompakt 1/2019 "Der Blick nach Westen "

mit kurzen Berichten zu regionalen und thematischen Schwerpunkten!


Programm

18:00 Uhr Eröffnung

Dr. Gerhard Wahlers, stellv. Generalsekretär und Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung

18:05 Uhr Rede

Peter Beyer MdB, Koordinator für die transatlantische Zusammenarbeit der Bundesregierung

18:20 Uhr Diskussion „Die deutsch-amerikanischen Beziehungen nach zwei Jahren Trump-Präsidentschaft“

Sudha David-Wilp, Deputy Director Berlin Office at the German Marshall Fund of the United States

Emily Lines, Vice Chair of the Democrats Abroad Berlin

Dr. George Weinberg, Executive Director of the Republicans Overseas Germany

Dr. Lars Hänsel, Leiter des Teams Europa / Nordamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung


moderiert von Katrin Bennhold, Leiterin des Büros der New York Times in Berlin

19:30 Uhr Empfang

Hier finden Sie das Programm zum Download: Programm - Der Blick nach Westen - Eine Bestandsaufnahme zur transatlantischen Partnerschaft

Teilen

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Peter Beyer MdB
Sudha David-Wilp u.A.

Publikation

Editorial
Jetzt lesen
America Alone
Jetzt lesen
Der Fast-Forward-Präsident
Jetzt lesen
Ernüchterung
Jetzt lesen
Zerstörer der liberalen Weltordnung?
Jetzt lesen
Ein transatlantisches Relikt?
Jetzt lesen
Zwischen Innovation und Regulierung
Jetzt lesen
Viel Lärm um nichts
Jetzt lesen
„In den Zielen liegen wir nicht weit auseinander“: Transatlantische Partnerschaft zwei Jahre nach Amtsantritt Trumps
Jetzt lesen
Trump, China und Europa
Jetzt lesen
„America First“
Jetzt lesen
Viel Rhetorik, wenig Wandel
Jetzt lesen
Weniger Trump, mehr Europa!
Jetzt lesen
Mehr als Mauern
Jetzt lesen
Kontakt

Steven Höfner

Steven Höfner bild

Referent Europapolitik / Nordamerika

steven.hoefner@kas.de +49 30 26996-3657 +49 30 26996-53657