Interview zur türkischen Offensive in Nordsyrien

"Erdogan braucht dringend einen politischen Erfolg"

Die Türkei geht mit ihrer Offensive in Nordsyrien ein hohes Risiko ein und sieht sich massiver Kritik der amerikanischen und europäischen Verbündeten ausgesetzt.
Mehr erfahren
Prof. Norbert Lammert eröffnet neues Stiftungsbüro in Kanada

“Zusammenarbeit ist wichtiger denn je”

Mit einem eindringlichen Plädoyer zugunsten des Multilateralismus in den internationalen Beziehungen hat der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung das Kanada-Büro eröffnet.
Mehr erfahren
Nationalratswahlen in Österreich 2019

Sebastian Kurz hat die Wahl

Der ÖVP gelingt ein fulminanter Wahlsieg, der in dieser Höhe nicht erwartet wurde. Nun hat der designierte Bundeskanzler zwischen SPÖ, FPÖ und Grüne zu entscheiden.
Mehr erfahren
Deutschlands sicherheitspolitische Rolle in einer neuen Welto...

Europa stärken, transatlantisch bleiben

Auf großen Zuspruch stieß die erste gemeinsame Veranstaltung des Büros Bundesstadt Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Deutschen Atlantischen Gesellschaft in Bonn. Im Kunstmus...
Mehr erfahren
Diskussion in Prag

EU unter neuer Führung

Welches werden die politischen Prioritäten der neuen Europäischen Kommission sein? Und welche Rolle wird in Zukunft die tschechische Europapolitik spielen?
Mehr erfahren
Norbert Lammert zum Tod von Jacques Chirac

Förderer der deutsch-französischen Freundschaft

In seiner Amtszeit trieb Präsident Chirac die Erweiterung und die Vertiefung der EU voran, und er investierte in die deutsch-französische Freundschaft, schreibt Norbert Lammert.
Mehr erfahren

Podcast zu den Europawahlen 2019

Angriff der Populisten

Mit der Europawahl 2019 steuert die EU in unbekannte – und vielleicht auch stürmische – Gewässer. Podcast zur 10. F.A.Z.-KAS-Debatte in Mainz am 2. April 2019.
Details anzeigen

Mediathek

SWR1-Interview mit Felix Dane
Die Briten und der Brexit
Nach aktuellen Umfragen führen die Konservativen weiterhin mit rund 10 %. Wie sind diese Umfragen zu bewerten und was erwartet die Briten im Falle eines No-deal Brexit?
Felix Dane zum Brexit-Chaos
"Johnson ist im Moment in einer Sackgasse"
"Bei Johnson ist immer alles möglich, das ist das Interessante und Faszinierende an diesem Politiker – es macht ihn aber gleichzeitig auch unberechenbar." Felix Dane im Interview.
Jetzt lesen
Felix Dane im SWR1-Interview
Neues aus Brexit-Land - Kommt die nächste Verschiebung?
Im britischen Parlament hat Noch-Regierungschef Boris Johnson keine Mehrheit mehr hinter sich. Sein Mantra, "wir verlassen die EU am 31. Oktober, egal was kommt", gilt nicht mehr.
Jetzt lesen
Deutschlandfunk-Interview
Felix Dane über die angespannte Situation in Großbritannien
,,Großbritanniens Premier Boris Johnson drohe aus wahl– und verhandlungstaktischen Gründen immer wieder mit einem No-Deal-Brexit“, sagte der Leiter des KAS-Büros in London.
Jetzt lesen

Veranstaltungen

Sep

2019

-

Okt

2019

Сертифікатна програма з Європейських студій
Європейська інтеграція є знаковим процесом історичного розвитку повоєнної Європи. Створивши передумови для тривалого економічного зростання, європейські інституції, що лягли в основ...

Sep

2019

-

Okt

2019

Сертифікатна програма з Європейських студій
Європейська інтеграція є знаковим процесом історичного розвитку повоєнної Європи. Створивши передумови для тривалого економічного зростання, європейські інституції, що лягли в основ...
Mehr erfahren

Okt

2019

Θεσσαλονίκη
8. Thessaloniki International Symposium in World Affairs
"The World in 2020: Governing in times of ungovernability"

Okt

2019

Θεσσαλονίκη
8. Thessaloniki International Symposium in World Affairs
"The World in 2020: Governing in times of ungovernability"
Mehr erfahren

Okt

2019

Oldenburg
"Europäische vs. Nationale Interesse - Die Zukunft der EU"
Die Europawahlen liegen hinter uns. Erneut haben sich die Wähler gegen die politische Mitte entschieden: Die großen Volksparteien haben verloren, einmal mehr. Dennoch ist das Bild ...

Okt

2019

Oldenburg
"Europäische vs. Nationale Interesse - Die Zukunft der EU"
Die Europawahlen liegen hinter uns. Erneut haben sich die Wähler gegen die politische Mitte entschieden: Die großen Volksparteien haben verloren, einmal mehr. Dennoch ist das Bild ...
Mehr erfahren

Okt

2019

ausgebucht
Es ist dein Europa
Ein europäisches Theaterstück
ausgebucht

Okt

2019

Es ist dein Europa
Ein europäisches Theaterstück
Mehr erfahren

Willkommen

Die europäische Wirtschafts- und Staatsschuldenkrise dominiert aktuell die Debatten in und über Europa. Doch die Europäische Union ist mehr: Sie ist seit über 60 Jahren Garant für Frieden, Freiheit und Wohlstand für die Völker des alten Kontinents. Und sie hat weiterhin aufgrund ihrer Werte und Errungenschaften eine ungebremste Attraktivität auf viele Regionen dieser Welt.

Die Europäische Union sieht sich zahlreichen Herausforderungen gegenüber: Von der anhaltenden Krise des gemeinsamen Währungsraums bis zu neuen Bedrohungsszenarien durch Russland, von immensen Flüchtlingsströmen über das Mittelmeer bis zu den Wahlerfolgen europakritischer Parteien. Insbesondere die südlichen Mitgliedstaaten sind durch Wirtschaftsschwäche, Jugendarbeitslosigkeit und enorme Staatsschulden gekennzeichnet. Und das Vertrauen in die europäischen Institutionen erreicht neue Tiefstwerte, was nicht zuletzt an niedrigen Wahlbeteiligungen und zahlreichen Protestbewegungen deutlich wird.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt sich dieser Herausforderungen an. Durch Analysen und Publikationen, Expertengespräche, Konferenzen und Informationsveranstaltungen sollen Ursachen erörtert, Potenziale ausgelotet und konkrete Handlungsempfehlungen aufgezeigt werden. Der Arbeit liegen dabei drei zentrale Überlegungen zugrunde: Erstens muss Europa das Vertrauen seiner Bürger zurückgewinnen, denn der europäische Integrationsprozess lässt sich nur unter deren Zuspruch erfolgreich bestreiten. Die europäischen Institutionen müssen daher demokratischer und transparenter ausgestaltet, Kompetenzen – wenn sinnvoll – auf die nationale Ebene zurückverlagert werden.

Der Krise im Euroraum muss – zweitens – mit weiteren Reformmaßnahmen begegnet werden. Einheitliche, belastbare und verbindliche Regeln sind ebenso gefragt wie Strukturreformen in den Krisenstaaten. Dabei müssen die Interessen der Nicht-Eurostaaten berücksichtigt werden, um eine sinnvolle und tragfähige Koordinierung unter allen Mitgliedstaaten zu erreichen. Schließlich wird Europa in einer globalisierten Welt nur dann seinen Einfluss auch weiterhin geltend machen können, wenn es auf internationaler Ebene mit einer Stimme spricht. Die europäische Außen-, Sicherheits-, Verteidigungs- und Entwicklungspolitik muss daher konsequent weitergedacht und um neue Instrumente bereichert werden.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung setzt sich dafür ein, im Dialog und über Ländergrenzen hinweg an einem stärkeren und zukunftsfähigen Europa zu arbeiten. Denn längst ist die EU zu einer Werte- und Schicksalsgemeinschaft geworden, die einen großen Mehrwert für alle Völker Europas darstellt.

Mehr über uns

Zitate

 weiter »
„Der erste Schritt bei der Neubildung der europäischen Familie muss ein Zusammengehen zwischen Frankreich und Deutschland sein.“
Winston Churchill (zweimaliger Premierminister Großbritanniens)

Teilen