Hans-Gert Pöttering

geb. 1945, Deutschland

Von 2007 bis 2010 war Hans-Gert Pöttering Präsident des Europäischen Parlaments; am 25. März 2007 unterzeichnete er mit Angela Merkel und José Manuel Barroso die „Berliner Erklärung“ mit der Verpflichtung, die Europäische Union bis 2009 auf eine neue gemeinsame Vertragsgrundlage zu stellen. Der CDU-Politiker begann seine politische Laufbahn 1974 als europapolitischer Sprecher der Jungen Union in Niedersachsen. Von 1981 bis 1991 war er Landesvorsitzender der Europa-Union Niedersachsens, von 1997 bis 1999 Präsident der Europa-Union Deutschlands. Von 1979 bis 2014 gehörte er dem Europäischen Parlament an und ist damit der einzige Europaparlamentarier, der seit der ersten Direktwahl 1979 durchgehend gewählt worden war. In den Jahren 1994 bis 1999 war er stellvertretender Vorsitzender der EVP-ED-Fraktion und prägte von 1999 bis 2007 als Vorsitzender die Politik der EVP-ED-Fraktion im Europäischen Parlament. Seit 2009 ist Pöttering Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. mehr...