Zwei Modelle der EFSF-Ressourcen

Die Eurogruppe einigt sich auf zwei Modelle zur Optimierung der EFSF-Ressourcen. Einerseits soll es eine Zahlungsausfallabsicherung für neue Staatsanleihen geben, die zwischen 20 und 30 Prozent der möglichen Verluste decken kann und andererseits werden eines oder mehrere Co-Investment Funds für Primär- und Sekundärmarktinterventionen und Bankenrekapitalisierung geschaffen.