Narrativ-Seminare 2019/2020

Wofür steht Europa heutzutage?

Europa lebt von sehr unterschiedlichen, doch einander ergänzenden Kräften. Dies umfasst die wahlspruchhafte "Einheit in Vielfalt", wenn es um die kulturellen Unterschiede auf dem Kontinent geht, ebenso wie Personengruppen verschiedener sozialer Herkunft sowie Erfahrungs- und Bildungshintergründe. Der oft zu vernehmende Vorwurf, Europa sei ein Elitenprojekt, zeugt jedoch davon, dass nicht alle Menschen gleichermaßen mit der notwendigen Sensibilität angesprochen und in eine gemeinsame Debatte eingebunden wurden. Verschiedene Gruppen diskutieren und argumentieren "für" oder "gegen Europa" aneinander vorbei. Ebenso stellt sich in der aktuellen Diskussion vermehrt die Frage: „Wofür steht Europa heutzutage?“ Ist es noch das Oberthema „Frieden“ oder verbindet, gerade die junge Generation, vielleicht etwas Anderes oder etwas Zusätzliches damit? Dem möchte bzw. hat sich die Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Projekt „Europa-Narrative“ angenommen.

Die in den Europadialogen gewonnenen Ergebnisse und Erkenntnisse werden in den darauf aufbauenden Narrativseminaren intensiv mit jungen Bürgerinnen und Bürgern diskutiert und zu Kernthesen zu folgenden fünf Oberthema kanalisiert. Die Endergebnisse werden sodann auf einer großen Europakonferenz im Jahr 2020 von und in der Konrad-Adenauer-Stiftung, von Teilnehmern der Narrativseminare sowie der Bürgerdialoge, öffentlich präsentiert und der deutschen Politik übergeben.

 

Die folgenden Seminare planen wir derzeit:

Einheit und Zusammenhalt Europas
– Der Kampf gegen Populismus
5. – 8. September 2019 Trier

 

Europa muss weltpolitikfähig werden:
Sicherheit und Außengrenzenschutz / Außenpolitik
19. – 22. September 2019 Görlitz

 

Wohlstand und Soziale Marktwirtschaft
– das Fundament Europas
10. – 13. Oktober 2019 Frankfurt a.d. Oder

 

Entwicklung der (Christ-)Demokratie in Europa
– Lehren der Geschichte und Ausblick
13. – 16. Februar 2020 Nord-Deutschland (tbc)

 

Der Blick in die Zukunft Europas:
​​​​​​​Innovation und Digitalisierung
27. Februar – 1. März 2020 Aachen
Kontakt

Oliver Morwinsky

Oliver  Morwinsky bild

Referent für die Projektkoordination Europa-Narrative

oliver.morwinsky@kas.de +49 30 26996-3826
Europa. Das nächste Kapitel