Agenda 2030

 
http://www.kas.de/upload/bilder/2018/05/agenda2030.jpg
Quelle: United Nations

Die 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedete Agenda 2030 bildet mit ihren 17 Nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) unseren globalen Handlungsrahmen. Wir verstehen Nachhaltigkeit in dreifacher Hinsicht und gehen von einer leistungsfähigen Wirtschaft mit technologischem Fortschritt aus, die im Einklang mit der Umwelt steht und sozial verträglich ist. Das Team Agenda 2030 setzt sich dafür ein, das Wissen über den „Weltzukunftsvertrag“ bei Multiplikatoren und Entscheidern im In- und Ausland auszubauen und damit zur Umsetzung der SDGs beizutragen. Dies ist nur unter freiheitlichen und demokratischen Rahmenbedingungen möglich. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns mit Strategien, wie mit Gefährdungen für die Demokratie und die Menschenrechte durch Nationalisten, Populisten und autoritäre Machtapparate umzugehen ist. Die Förderung des internationalen Dialogs zwischen Parteien sowie zwischen den Vertretern unterschiedlicher Religions- und Glaubensgemeinschaften spielt dabei eine wichtige Rolle.

Interdisziplinäre Lösungen zu entwickeln und die multilaterale Zusammenarbeit zu stärken ist eine zentrale Herausforderung der globalen Gesundheit, einem weiteren Schwerpunktthema des Teams Agenda 2030. Das Gesundheitswesen weltweit vor allem in fragilen Ländern und Regionen zu fördern, liegt im deutschen Interesse und ist eine Priorität der Bundesregierung. Das Team Agenda 2030 leistet mit seiner Arbeit einen Beitrag zur Vertiefung der Diskussion, wie Deutschland hier weiterhin globale Verantwortung übernehmen kann.

Im Arbeitsbereich Entwicklungspolitik beschäftigen wir uns u.a. mit dem Thema Nachhaltigkeit in globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten. Unser Fokus richtet sich auf die Zielkonflikte, die im Spannungsfeld zwischen politischer Verantwortung, unternehmerischer Sorgfaltspflicht und wirtschaftlicher Wettbewerbsfähigkeit auftreten. Mit Studien und Gesprächsplattformen, die sich an Vertreter aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen richten,  leisten wir einen Beitrag zur aktuellen politischen Debatte über nachhaltigen Konsum und Produktion.

Auch Flucht und Migration, die durch die negativen Auswirkungen des Klimawandels zusätzlich verstärkt werden können, stehen in engem Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung. Wie der deutsche und europäische Ansatz der Flucht- und Migrationssteuerung in seiner Umsetzung und Wirksamkeit verbessert werden kann, ist eines der Themen, mit dem sich das Team Agenda 2030 beschäftigt. Gleichzeitig sollen Dialogprogramme in den Herkunfts- und Transitstaaten von Migration das Wissen über Strategien und Instrumente zur Fluchtursachenbekämpfung vertiefen und zur Vernetzung der Zielgruppen beitragen.
 

Leitung

Leitung

Sabina Wölkner

Sabina Wölkner bild

Leiterin Team Agenda 2030

sabina.woelkner@kas.de +49 30 26996 3522 +49 30 26996 3555

Team

Teammitglied

Franziska Fislage

Franziska  Fislage bild

Referentin Internationaler Parteiendialog

Franziska.Fislage@kas.de +49 30 26996 3499
Teammitglied

Dr. Otmar Oehring

Dr

Koordinator Internationaler Religionsdialog

Otmar.Oehring@kas.de 030 26996 - 3743
Teammitglied

Sabine Lenz

Sekretärin/Sachbearbeiterin

Sabine.Lenz@kas.de +49 30 26996-3282 +49 30 26996-53282
Teammitglied

Simone Hiller

Simone Hiller bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin

simone.hiller@kas.de +49 (0)30-26996-3723 +49 (0)30-26996-53723
Teammitglied

Christian Bilfinger

Christian Bilfinger bild

Referent Flüchtlings- und Migrationspolitik

christian.bilfinger@kas.de +49 30-26996-3825
Teammitglied

Veronika Ertl

Veronika Ertl bild

Referentin Entwicklungspolitik

veronika.ertl@kas.de +49 30 26996-3821