Bundesvorstandsmitglieder 1950-1966

Zusammensetzung der Gewählten und Mitglieder qua Amt laut Statut

1. CDU-Bundesparteitag in Goslar 20.–22.10.1950
VorsitzenderKonrad Adenauer
Stv. Vorsitzende Friedrich Holzapfel, Jakob Kaiser
BundesschatzmeisterErnst Bach (22.10.1950-01.01.1960)
Weitere Mitglieder des BundesvorstandesAnton Dichtel, Maria Gröwel, Werner Hilpert, Linus Kather, Kurt Georg Kiesinger, Ernst Majonica, Wilhelm Simpfendörfer, Walther Schreiber, Carl Schröter, Georg Strickrodt, Alois Zimmer
Vorsitzender der CDU/CSU-FraktionHeinrich von Brentano

3. CDU-Bundesparteitag in Berlin 17.–19.10.1952 und 4. CDU-Bundesparteitag in Hamburg 18.–22.04.1953
VorsitzenderKonrad Adenauer
Stv. VorsitzendeHermann Ehlers, Jakob Kaiser
Geschäftsführende VorstandsmitgliederKurt Georg Kiesinger, Robert Tillmanns, Franz-Josef Wuermeling (09.11.1951, bestätigt 1953)
BundesschatzmeisterErnst Bach (22.10.1950-01.01.1960)
Weitere Mitglieder des BundesvorstandesJohannes Albers, Bernhard Bauknecht, Johann-Baptist Gradl, Annamarie Heiler, Ernst Majonica, Ewald Samsche, Georg Strickrodt, Oskar Wackerzapp, Helene Weber, Alois Zimmer (Parteiausschuss, 4. Bundesparteitag 22.04.1953)
Vorsitzender der CDU/CSU-FraktionHeinrich von Brentano

5. CDU-Bundesparteitag in Köln 28.–30.05.1954
keine Wahl, da weitere Mitglieder vom Parteiausschuss 1953 gewählt wurden

6. CDU-Bundesparteitag in Stuttgart 26.–29.04.1956
VorsitzenderKonrad Adenauer
Stv. VorsitzendeKarl Arnold, Eugen Gerstenmaier, Kai-Uwe von Hassel, Jakob Kaiser
Geschäftsführende VorstandsmitgliederKurt Georg Kiesinger, Franz Meyers, Gerhard Schröder (alle bis 1960)
BundesschatzmeisterErnst Bach (22.10.1950-01.01.1960)
Weitere Mitglieder des BundesvorstandesJohannes Albers, Bernhard Bauknecht, Aenne Brauksiepe, Johann-Baptist Gradl, Fritz Hellwig, Otto Lenz, Hermann Lindrath, Edo Osterloh, Luise Rehling, Alois Zimmer
Bundesgeschäftsführer (mit beratender Stimme)Bruno Heck
Vorsitzender der CDU/CSU-FraktionHeinrich Krone
Präsident des Deutschen BundestagesEugen Gerstenmaier
einer der stv. Vorsitzenden der CDU/CSU-raktionAdolf Cillien
Vorsitzende der Landesverbände und der besonderen VertretungenEduard Adorno (Württemberg-Hohenzollern), Peter Altmeier (Rheinland-Pfalz), Adolf Cillien (Hannover und Niedersachsen), Anton Dichtel (Südbaden), Hermann Eplée (Oder-Neiße), Wilhelm Fay (Hessen), Otto Fricke (Braunschweig), Franz Gurk (Nordbaden), Kai-Uwe von Hassel (Schleswig-Holstein), Wilhelm Johnen (Rheinland), Jakob Kaiser (Exil-CDU), Ernst Lemmer (Berlin), Lambert Lensing (Westfalen-Lippe), Hubert Ney (Saarland), Jules-Eberhard Noltenius (Bremen), Hugo Scharnberg (Hamburg), Wilhelm Simpfendörfer (Nordwürttemberg), August Wegmann (Oldenburg)
Vorsitzende der VereinigungenWilhelm Bitter (KPV), Hedwig Jochmus (FU), Jakob Kaiser (CDA), Kurt Schmücker (MIT), Gerhard Stoltenberg (JU), Helene Weber (+ 25.07.1962) (FU)
Ministerpräsidenten (mit beratender Stimme)Peter Altmeier, Kai-Uwe von Hassel, Gebhard Müller, Hubert Ney, Kurt Sieveking
Bundesminister (mit beratender Stimme)Heinrich von Brentano, Ludwig Erhard, Jakob Kaiser, Ernst Lemmer, Heinrich Lübke, Theodor Oberländer, Gerhard Schröder, Anton Storch, Franz-Josef Wuermeling

8. CDU-Bundesparteitag in Kiel 18.–21.09.1958
VorsitzenderKonrad Adenauer
Stv. VorsitzendeTheodor Blank, Eugen Gerstenmaier, Kai-Uwe von Hassel, Heinrich Krone
Geschäftsführende Vorstandsmitglieder1958 nur Wahl des Vorsitzenden und seiner Stellvertreter; Wahl der weiteren Mitglieder des Bundesvorstandes durch den Parteiausschuss wurde auf das Jahr 1959 verschoben, fand dann aber vermutlich nicht statt.
Vorsitzender der CDU/CSU-FraktionHeinrich Krone
Präsident des Deutschen BundestagesEugen Gerstenmaier
einer der stv. Vorsitzenden der CDU/CSU-FraktionAdolf Cillien
Vorsitzende der Landesverbände und der besonderen VertretungenEduard Adorno, Peter Altmeier, Erik Blumenfeld (Hamburg), Adolf Cillien, Anton Dichtel, Wilhelm Fay, Franz Gurk, Kai-Uwe von Hassel, Wilhelm Johnen, Jakob Kaiser (Exil-CDU), Ernst Lemmer, Lambert Lensing, Jules-Eberhard Noltenius, Theodor Oberländer (Oder-Neiße), Hans Egon Reinert (Saarland), Klaus H. Scheufelen (Nordwürttemberg), August Wegmann
Vorsitzende der VereinigungenJohannes Albers (CDA), Wilhelm Bitter (KPV), Aenne Brauksiepe (FU), Hedwig Jochmus (FU), Kurt Schmücker (MIT), Gerhard Stoltenberg (JU)
Ministerpräsidenten (mit beratender Stimme)Peter Altmeier, Kai-Uwe von Hassel, Kurt Georg Kiesinger, Franz Meyers, Hans Egon Reinert
Bundesminister (mit beratender Stimme)Theodor Blank, Heinrich von Brentano, Ludwig Erhard, Franz Etzel, Ernst Lemmer, Hermann Lindrath, Heinrich Lübke, Paul Lücke, Theodor Oberländer, Gerhard Schröder, Franz-Josef Wuermeling

9. CDU-Bundesparteitag in Karlsruhe 26.–29.04.1960
VorsitzenderKonrad Adenauer
Stv. VorsitzendeTheodor Blank, Eugen Gerstenmaier, Kai-Uwe von Hassel, Heinrich Krone
BundesschatzmeisterKlaus H. Scheufelen (kommissarisch 01.01.-23.05.1960), Fritz Burgbacher (23.05.1960-23.05.1967)
Weitere MitgliederRainer Barzel, Bernhard Bauknecht, Rupprecht Dittmar, Johannes Even, Johann-Baptist Gradl, Bruno Heck, Fritz Hellwig, Hans Katzer, Hans Krüger, Edo Osterloh, Robert Pferdmenges, Luise Rehling, Otto Schmidt, Gabriele Strecker, Alois Zimmer
Bundesgeschäftsführer (mit beratender Stimme)Konrad Kraske
Vorsitzender der CDU/CSU-FraktionHeinrich Krone
Präsident des Deutschen BundestagesEugen Gerstenmaier
einer der stv. Vorsitzenden der CDU/CSU-FraktionAdolf Cillien (+ 29.04.1960), Elisabeth Schwarzhaupt
Vorsitzende der Landesverbände und der besonderen VertretungenEduard Adorno, Peter Altmeier, Erik Blumenfeld, Anton Dichtel, Josef Hermann Dufhues (Westfalen-Lippe), Wilhelm Fay, Otto Fricke, Kai-Uwe von Hassel, Johann-Baptist Gradl, Franz Gurk, Wilhelm Johnen, Jakob Kaiser, Ernst Lemmer, Jules-Eberhard Noltenius, Theodor Oberländer, Franz-Josef Röder (Saarland), Philipp Rüschemeyer (Hannover), Klaus H. Scheufelen, August Wegmann
Vorsitzende der VereinigungenJohannes Albers (CDA), Wilhelm Bitter (KPV), Aenne Brauksiepe (FU), Hedwig Jochmus (FU), Kurt Schmücker (MIT), Gerhard Stoltenberg (JU)
MinisterpräsidentenPeter Altmeier, Kai-Uwe von Hassel, Kurt Georg Kiesinger, Franz Meyers, Franz-Josef Röder
BundesministerTheodor Blank, Heinrich von Brentano, Ludwig Erhard, Franz Etzel, Ernst Lemmer, Paul Lücke, Hans-Joachim von Merkatz, Gerhard Schröder, Hans-Christoph Seebohm, Werner Schwarz, Hans Wilhelmi, Franz-Josef Wuermeling
Kooptierte MitgliederBert Even, Berthold Martin, Adolf Süsterhenn

11. CDU-Bundesparteitag in Dortmund 02.–05.06.1962
VorsitzenderKonrad Adenauer
Geschäftsführender Vorsitzender (1962-1966)Josef Hermann Dufhues
Stv. Geschäftsführender Vorsitzender (1962-1966)Kai-Uwe von Hassel
Weitere MitgliederLudwig Erhard, Theodor Blank, Eugen Gerstenmaier, Heinrich Krone
BundesschatzmeisterFritz Burgbacher
Weitere MitgliederRainer Barzel, Bernhard Bauknecht, Franz Etzel, Johannes Even, Johann-Baptist Gradl, Bruno Heck, Fritz Hellwig, Hans Katzer, Hans Krüger, Berthold Martin, Edo Osterloh, Robert Pferdmenges (+ 28.09.1962), Nachfolger: Otto Schmidt, Luise Rehling, Gerhard Stoltenberg, Adolf Süsterhenn
Bundesgeschäftsführer (mit beratender Stimme)Konrad Kraske
Vorsitzender der CDU/CSU-FraktionHeinrich von Brentano
Präsident des Deutschen BundestagesEugen Gerstenmaier
einer der stv. Vorsitzenden der CDU/CSU-FraktionDetlef Struve
Vorsitzende der Landesverbände und der besonderen VertretungenEduard Adorno, Peter Altmeier, Franz Amrehn (Berlin), Erik Blumenfeld, Martin Boyken (Hannover), Anton Dichtel, Josef-Hermann Dufhues, Wilhelm Fay, Otto Fricke, Franz Gurk, Kai-Uwe von Hassel, Wilhelm Johnen, Ernst Lemmer (Exil-CDU), Jules-Eberhard Noltenius, Theodor Oberländer, Franz-Josef Röder, Klaus H. Scheufelen, August Wegmann
Vorsitzende der VereinigungenJohannes Albers (CDA), Wilhelm Bitter (KPV), Aenne Brauksiepe (FU), Bert Even (JU), Hedwig Jochmus (FU), Kurt Schmücker (MIT)
MinisterpräsidentenPeter Altmeier, Kai-Uwe von Hassel, Kurt Georg Kiesinger, Franz Meyers, Franz-Josef Röder
BundesministerRainer Barzel, Theodor Blank, Ludwig Erhard, Bruno Heck, Heinrich Krone, Paul Lücke, Gerhard Schröder, Hans-Christoph Seebohm, Werner Schwarz, Elisabeth Schwarzhaupt
Kooptierte MitgliederRupprecht Dittmar, Waldemar Kraft, Gabriele Strecker

12. CDU-Bundesparteitag in Hannover 14.–17.03.1964
VorsitzenderKonrad Adenauer
Geschäftsführender VorsitzenderJosef Hermann Dufhues
Stv. Geschäftsführender VorsitzenderKai-Uwe von Hassel
Weitere MitgliederLudwig Erhard, Theodor Blank, Eugen Gerstenmaier, Heinrich Krone
BundesschatzmeisterFritz Burgbacher
Weitere MitgliederRainer Barzel, Bernhard Bauknecht, Rupprecht Dittmar, Franz Etzel, Johannes Even, Johann-Baptist Gradl, Fritz Hellwig, Claus-Joachim von Heydebreck, Helmut Kohl, Berthold Martin, Luise Rehling, Otto Schmidt, Josef Stingl, Gerhard Stoltenberg, Gabriele Strecker, Adolf Süsterhenn
Bundesgeschäftsführer (mit beratender Stimme)Konrad Kraske
Vorsitzender der CDU/CSU-FraktionRainer Barzel
Präsident des Deutschen BundestagesEugen Gerstenmaier
einer der stv. Vorsitzenden der CDU/CSU-FraktionDetlef Struve
Vorsitzende der Landesverbände und der besonderen VertretungenEduard Adorno, Peter Altmeier, Franz Amrehn, Erik Blumenfeld, Anton Dichtel, Josef Hermann Dufhues, Wilhelm Fay, Otto Fricke, Gerhard Glup (Oldenburg, seit 1965), Konrad Grundmann (Rheinland), Franz Gurk, Helmut Lemke (Schleswig-Holstein), Ernst Lemmer (Exil-CDU), Jules-Eberhard Noltenius, Franz-Josef Röder, Klaus H. Scheufelen, Hans-Christoph Seebohm (Hannover), Josef Stingl (Oder-Neiße), August Wegmann (bis 1965)
Vorsitzende der VereinigungenAenne Brauksiepe (FU), Walter Jansen (KPV), Hedwig Jochmus (FU), Hans Katzer (CDA), Egon Klepsch (JU), Kurt Schmücker (MIT)
MinisterpräsidentenPeter Altmeier, Kurt Georg Kiesinger, Helmut Lemke, Franz Meyers, Franz-Josef Röder
BundesministerTheodor Blank, Bruno Heck, Heinrich Krone, Paul Lücke, Kurt Schmücker, Gerhard Schröder, Werner Schwarz, Elisabeth Schwarzhaupt, Hans-Christoph Seebohm
Kooptierte MitgliederIlse Becker-Döring, Paul Mikat, Lieselotte Pieser