Albrecht Martin

Philologe, Landtagspräsident, Minister 9. Juli 1927 Bad Kreuznach 14. Juli 2014

Martin war über Jahrzehnte hin als Repräsentant der Evangelischen Kirche innerhalb der CDU dezidierter Vertreter christlicher Ethik in der Öffentlichkeit und im politischen Gestaltungsprozess, namentlich in Rheinland-Pfalz.

Franz-Josef Heyen

Lebenslauf

  • 1946–1952 Studium der evangelischen Theologie, Geschichte und Germanistik in Mainz
  • 1952–1967 Gymnasiallehrer
  • 1960–1972 Lehrauftrag an der evangelischen theologischen Fakultät der Universität Mainz
  • 1956-1994 Presbyter der evangelischen Kirchengemeinde Oppenheim bzw. Bad Kreuznach
  • 1956–1963 Stadtrat Oppenheim
  • 1967–1991 MdL Rheinland-Pfalz (1974–1985 Landtagspräsident)
  • 1969–1997 Mitglied der Synode der evangelischen Kirche im Rheinland
  • 1971–1981 stellvertretender Kreisvorsitzender Bad Kreuznach
  • 1975–1985 Vorsitzender des Landeskuratoriums Unteilbares Deutschland
  • 1982–1988 stellvertretender Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz
  • 1984–1990 Bundesvorsitzender des EAK der CDU/CSU
  • 1985–1996 Mitglied der Synode der EKD
  • 1985–1989 Minister für Bundesangelegenheiten
  • 1992-93 Mitglied des Unabhängigen Ausschusses Eignungsprüfung (ehem. NVA-Offiziere).