Arnold Fratzscher

Jurist, Generalsekretär der CDU in Niedersachsen 15. März 1904 Boitin/Kr. Güstrow 23. Februar 1987 Bad Münder

Arnold Fratzscher gehörte während der NS-Zeit zur Bekennenden Kirche. Er war von 1949 bis 1951 und 1955 bis 1970 Abgeordneter des Niedersächsischen Landtages.

Lebenslauf

  • Studium der Rechtswissenschaften in Leipzig, Tübingen, München und Rostock
  • 1931–1934 Dozent bzw. Leiter der Volkspflegerschule des Stephansstifts in Hannover
  • vor 1933 Christlich-Sozialer Volksdienst (CSVD)
  • 1934 Mitglied des Landesbruderrats der Bekenntnisgemeinschaft der Evangelischen Landeskirche Hannover
  • bis 1950 Mitglied des Reichsbruderrats der Bekennenden Kirche
  • 1946–1969 Generalsekretär der CDU in Niedersachsen
  • 1949–1951 und 1955–1970 MdL Niedersachsen (CDU)
  • 1960–1970 Mitglied des NDR-Rundfunkrates (zeitweise dessen Vorsitzender)