Claire Marienfeld-Czesla

Pharmazeutisch-technische Assistentin, Wehrbeauftragte 21. April 1940 Bingen am Rhein
von Tim B. Peters

Claire Marienfeld wird 1995 als erste und bislang einzige Frau zur Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages gewählt. Möglich wird dies durch eine 1990 durchgeführte Änderung des Wehrbeauftragtengesetzes – bis dahin war ein zwölfmonatiger Wehrdienst Voraussetzung für die Amtsübernahme. Marienfelds politische Laufbahn beginnt 1972 mit ihrem Eintritt in die CSU. Im Jahr darauf übernimmt sie den Vorsitz der Frauen-Union Gröbenzell. Mit einem Wohnortwechsel von Fürstenfeldbruck nach Detmold verbindet sich ein Wechsel von der CSU zur CDU, ihr kommunalpolitisches Engagement setzt sie fort. 1990 zieht die Hausfrau und gelernte pharmazeutisch-technische Assistentin in den Deutschen Bundestag ein, wo sie Mitglied des Verteidigungsausschusses wird. Hier nimmt sie sich als Berichterstatterin für die Wohnungsfürsorge und die Militärseelsorge vor allem der sozialen Belange der Soldatinnen und Soldaten an. Ein Arbeitsschwerpunkt, dem sie sich auch als Wehrbeauftragte widmet. Sie kritisiert das aus ihrer Sicht zu Unrecht schlechte Image der Truppe in Medien und Öffentlichkeit. Ebenso warnt sie vor den Auswirkungen der Einsparungen bei der Bundeswehr auf deren Angehörige und ihre Familien. Nach dem Ende ihrer fünfjährigen Amtszeit verzichtet sie auf eine erneute Kandidatur und wird 2001 Präsidentin der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik. 2010 wird sie zur Ehrenpräsidentin ernannt.

Lebenslauf

  • Abitur, Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin
  • 1972 Eintritt in die CSU
  • 1973–1976 Vorsitzende der Frauen-Union Gröbenzell
  • 1974–1976 stellvertretende Kreisvorsitzende der CSU Fürstenfeldbruck
  • 1976 Übertritt in die CDU
  • 1977–1986 Vorsitzende der Frauen-Union Detmold
  • 1979–1991 Mitglied des Rates der Stadt Detmold
  • 1989–1991 stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Detmold
  • 1990–1995 MdB
  • 1995–2000 Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages
  • 2001–2010 Präsidentin der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik
  • seit 2010 Ehrenpräsidentin