Georg Strickrodt

Hochschullehrer, Minister, Professor Dr. jur. 5. März 1902 Kassel 28. Februar 1989 Darmstadt

Georg Strickrodt, Mitgründer des CDU-Landesverbandes Braunschweig, gehörte von 1946 bis 1950 als niedersächsischer Finanzminister dem Kabinett von Ministerpräsident Hinrich Wilhelm Kopf an. Von 1947 bis 1951 war er Mitglied des Niedersächsischen Landtages. An der Technischen Universität Darmstadt war er als Professor für Finanz- und Steuerrecht von 1954 bis 1965 tätig.

Lebenslauf

  • Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt/Main, Göttingen und Marburg
  • 1925 Rechtsreferendar
  • 1926 Regierungsreferendar, Promotion
  • 1929–1936 preußischer Staatsdienst, Mitglied der DDP
  • 1937 Beteiligung am Aufbau der Reichswerke des Bergbaus und der Eisenhütten in Watenstedt-Salzgitter
  • April 1945 von der Militärregierung zum Leiter der Reichswerke-Gesellschaften in Watenstedt-Salzgitter bestellt
  • 1945 CDU, Mitgründer des Landesverbands Braunschweig
  • Juni 1946 MdL Braunschweig und Finanzminister
  • 1946–1950 Finanzminister Niedersachsen
  • 1948–1950 Mitglied des Länderrates der Bizone
  • 1954–1965 Professor an der TH Darmstadt