Senioren-Union (SU)

Die Senioren-Union wurde am 20. April 1988 auf Beschluss des 35. CDU-Bundesparteitages in Bremen (9. November 1987) als 8. Vereinigung der CDU in Bonn gegründet. Die Bemühungen um eine Seniorenvereinigung der CDU reichen bis in die 1970er Jahre zurück. 1976 legte der Bundesfachausschuss Sozialpolitik der CDU ein Programm für ältere Menschen vor. 1979 gründete die CDU Baden-Württembergs auf Landesebene eine Senioren Union. Der Bundesparteitag 1985 in Essen beschloss, die Zusammenarbeit mit der älteren Generation zu verstärken und Organisationsformen für die Mitarbeit der älteren Mitbürger zu entwickeln. Am 14. Oktober 1985 wurde Gerhard Braun zum Seniorenbeauftragten der CDU berufen. Die Union reagierte damit auf die gewandelte Altersstruktur der Bevölkerung. Unter dem Motto „Mitarbeiten – mitentscheiden – mitverantworten“ bekannte sich die SU im Oktober 1996 in ihrer Heidelberger Erklärung zum Dialog der Generationen auf der Grundlage der Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Als „Anwalt der Senioren“ bietet die SU heute bundesweit in ca. 400 Kreisverbänden politische Information, kulturelle und gesellige Veranstaltungen, Seminare und Studienreisen an.

 

Erster Vorsitzender der SU wurde 1988 Gerhard Braun, ihm folgten 1990 Bernhard Worms und 2002 Otto Wulff. Nach den politischen Umwälzungen 1989/1990 in der DDR wurde am 18. April 1990 in Berlin auch eine Senioren-Union der CDU in der DDR gegründet. Zur ersten Vorsitzenden wurde Gisela Krüger per Akklamation bestimmt. Auf Landesebene fanden die Gründungen der Senioren-Unionen zwischen Juli 1990 in Mecklenburg-Vorpommern und Dezember 1990 in Thüringen statt. Der erste gesamtdeutsche Bundesvorstand wurde am 11. Dezember 1990 auf der 2. Bundesdelegiertenversammlung in Bonn gewählt.

 

Die Vereinigung verfügt über ein eigenes Presseorgan („Mach mit“, ab 2001 „Souverän“) und ist Mitglied der am 7. November 1995 in Madrid gegründeten Europäischen Senioren Union.

 

Die aktive Gründungsphase der Senioren-Union der CSU begann mit der Berufung von Florian Harlander zum ersten Landssprecher auf dem CSU-Parteitag am 9. September 1995. Die erste Landesversammlung fand am 27. November 1999 statt; Gebhard Glück wurde zum ersten Landesvorsitzenden gewählt.

 

Konrad Kühne

 

Bundesvorsitzende der Senioren-Union
1988-1990 Gerhard Braun
1990-2002 Bernhard Worms
seit 2002 Otto Wulff

 

Gründungsdaten der Landesvereinigungen der Senioren-Union der CDU und der Senioren-Union der CDU in der DDR
16.03.1979 Baden-Württemberg
02.11.1985 Hessen
20.05.1987 Berlin (West)
08.07.1987 Saarland
23.06.1988 Nordrhein-Westfalen
28.06.1988 Rheinland-Pfalz
02.11.1988 Bremen
03.11.1988 Niedersachsen
12.12.1988 Hamburg
10.03.1989 Schleswig-Holstein
15.12.1989 Oldenburg
18.04.1990 Senioren-Union der CDU in der DDR
16.07.1990 Mecklenburg-Vorpommern
15.08.1990 Sachsen-Anhalt
27.08.1990 Berlin (Ost)
21.09.1990 Brandenburg
28.11.1990 Sachsen
18.12.1990 Thüringen

 

Historisch Hintergründiges auf der Seite der Senioren-Union