Protokoll des 1. Parteitages der Exil-CDU wieder vollständig

Mittels eines Archivfundes gelang es, das stenografische Protokoll des 1. Parteitages der Exil-CDU vom 24. bis 25. September 1950 in Berlin wieder vollständig verfügbar zu machen.

Bei der kürzlich erfolgten Neuverzeichnung der Bestände der Exil-CDU, fiel auf, dass diverse Seiten aus dem stenografischen Protokoll des Exil-Parteitages (03-013-001/1) fehlten, ohne dass dafür eine sichere Erklärung geliefert werden könnte. Im Bestand der CDU in der SBZ/DDR fanden sich im Rahmen von Verzeichnungsarbeiten die fehlenden Seiten im Faszikel 07-011-2956. Eine kurze beiliegende Notiz macht diesen seltsamen Vorgang nachvollziehbar. Einer der Stenografen war bereits auf dem Parteitag der CDU in der DDR in der Zeit vom 15. bis 17. September 1950 im Einsatz, der im Ostteil Berlins stattfand. Er übergab seine Notizen zum Abtippen nun gerade einer Sekretärin, die bei der Parteileitung der CDU in der DDR in der Ost-Berliner Jägerstraße beschäftigt war, und sich auf diesem Wege nur etwas Geld hinzuverdienen wollte. Als sie gewahr wurde, welche Notizen sie dort verschriftlichte, übergab sie das Teilmanuskript in der Hauptgeschäftsstelle der CDU in der DDR, die es in ihrem Archiv ablegte. Erst jetzt sind wir in der Lage, den 1. Exil-Parteitag wieder vollständig nachzuvollziehen.

Kontakt

Konrad Kühne

Konrad Kühne bild

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Archivar

Konrad.Kuehne@kas.de +49 2241 246-2580 +49 2241 246-2669
Kontakt

Dr. Oliver Salten

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Sachbearbeiter

Oliver.Salten@kas.de +49 2241 246-2235