Seminar

Italien. Vom Auswanderungsland zum Zielland

Integration von Flüchtlingen und Migration.

Seminar für Nachwuchskräfte aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung

Details

IV Auflage

Seminar

Die Herausforderungen der Integration in Italien und Europa

13. -28. September

Rom

Zielgruppe: Das von der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Institut Luigi Sturzo organisierte Seminar richtet sich an Studierende, Absolventen, Doktoranden und alldiejenigen, die im Bereich der Integration tätig sind (es ist keine Altersgrenze vorgesehen).

Maximale Teilnehmerzahl: 30 Teilnehmer

Ziel: Mit Blick auf die aktuelle Migrationsdebatte soll den Teilnehmenden ein grundlegendes Wissen im Bereich Integration vermittelt werden. Darüber hinaus haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit Experten und Vertretern der italienischen Institutionen auszutauschen.

Struktur des Seminars: Das Seminar, das den Prozesse der Integration aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet – soziologisch, philosophisch, rechtlich und aus Sicht der internationalen Beziehungen und der Medien - artikuliert sich in insgesamt sechs Module, diese finden jeweils am Wochenende (freitags und samstags) statt, Freitagnachmittag findet das Seminar im Institut Luigi Sturzo (via delle Coppelle 35) statt und Samstagnachmittag im Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung (Corso del Rinascimento 52). 

Anmeldung: Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt 15 Stipendien (die jeweils eine kostenlose Teilnahme an dem Seminar ermöglichen). Um sich für ein Stipendium zu bewerben, bitte bis zum 30. Juni 2019 eine E-mail mit Lebenslauf und Motivationsschreiben an die folgende Adresse schicken: francesca.traldi@kas.de. Wie bitten zudem darum, uns in der Mail die Teilnahme an allen Modulen des Seminars zu bestätigen. Die Zulassung zum Seminar ist solange möglich, wie noch freie Plätze vorhanden sind.

Programm

I Modul: Freitag, den 13. September 2019

(Istituto Luigi Sturzo, Via delle Coppelle 35)

17.00-17.30 Einleitung

Caroline KANTER, Leiterin des Auslandbüros Italien der Konrad-Adenauer-Stiftung

Prof. Nicola ANTONETTI, Präsident des Istituto Luigi Sturzo

17-30-18.30 Öffentlicher Rundtisch

Die Herausforderungen der Integration in Italien, Europa und der globalen Welt

Benedict GÖBEL, Koordinator für Integrationspolitik, Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

Prof. Christopher HEIN, Dozent für Recht und Migrationspolitik, Università LUISS

Prof. Benedetto IPPOLITO, Dozent für Geschichte der Philosophie des Mittelalters, Università Roma Tre

Prof. Markus KRIENKE, Dozent für Geschichte der modernen Philosophie und Sozialethik, Università Lugano

Camilla ORLANDI, Ansprechpartnerin für die Bereiche Integration und Aufnahme von Flüchtlingen, ANCI, Italienischer Gemeindeverband

Moderation: Marco CECCHINI, Journalist, Il Foglio

18.30-19.00 Vin d´honneur

II Modul: Samstag, den 14. September 2019

(Konrad-Adenauer-Stiftung, Corso del Rinascimento 52)

9.00-9.30 Welcome Coffee

9.30-10.00 Einführung durch Alessandra GATTA, Institut Luigi Sturzo und Francesca TRALDI, Konrad-Adenauer-Stiftung

10.00-11.00 Die Integrationspolitik der Europäischen Union

Roberto LUPPI, Dokotorand LUMSA

11.00-12.00 Vortrag von

Isabella CORVINO, Lehrbeauftrage, Università della Tuscia Viterbo

III Modul: Freitag, den 20. September 2019

(Istituto Luigi Sturzo, Via delle Coppelle 35)

14.30-15.30 Integration und Sicherheit

Prof. Maria Caterina FEDERICI, Università degli Studi di Perugia

15.30-16.30 Integrationspolitik: Das italienische Modell im internationalen Vergleich

Guia GILARDONI, Initiative Studien über die ethnische Vielfalt (ISMU), Mailand

16.30-17.00 Coffee Break

17.00-18.00 Das Phänomen der Migration: Eine soziologische Perspektive

Prof. Emilio COCCO, Università degli Studi di Teramo

18.00-19.30 Migration und Integration aus der Perspektive der Maslowische Bedürfnispyramide

Mehret TEWOLDE, Vorsitzende der Italia Africa Business Week

Takoua BEN MOHAMED, Comiczeichnerin

IV Modul: Samstag, den 21. September 2019

(Konrad-Adenauer-Stiftung, Corso del Rinascimento 52)

9.30-10.00 Welcome Coffee

10.00-11.00 Integrationsmodelle im internationalen Vergleich: Italien und andere Fälle

Nazzareno PIETRONI, Jurist und ehemaliger parlamentarischer Berater

11.00-12.00 Die Rechtsfortschriften im Bereich Einwanderung und Asyl in Italien

Paolo IAFRATE, Jurist und Dozent für Migrationsökonomie, Tor Vergata und Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und Rechte von EU-Bürgern und Ausländern, Rechtsanwaltskammer Rom

12.00-13.00 Vortrag von

Ugo MELCHIONDA, Experte der Italian Agency for Development Cooperation (AICS) und Forscher im Bereich internationale Migration

V Modul: Freitag, den 27. September 2019

(Luigi Sturzo, Via delle Coppelle 35)

15.00-16.00 Vortrag von

Benedetto COCCIA, Wissenschaftlicher Koordinator im sozialen Bereich, Istituto di Studi politici S. Pio V

16.00-17.00 Vortrag von

Prof. Elena AMBROSETTI, Dozentin für Demografie, Università La Sapienza Roma

17.00-17.30 Coffee Break

17.30-18.30 Öffentlicher Rundtisch

Sicherheit und Stabilität im Mittelmeer

Organisiert in Zusammenarbeit mit den Center for Near Abroad Strategic Studies (CENASS)

Einleitung:

Caroline KANTER, Leiterin des Auslandsbüro Italien der Konrad-Adenauer-Stiftung

Prof. Nicola ANTONETTI, Präsident des Istituto Luigi Sturzo

Fabio CAFFIO, Präsident des Center for Near Abroad Strategic Studies (CENASS)

Diskussionsteilnehmer:

Paolo QUERCIA, Dozent für Strategische Studien, Università di Perugia und Direktor des

Center for Near Abroad Strategic Studies (CENASS)

Arije ANTINORI, Dozent, La Sapienza, Università di Roma

Michela MERCURI, Dozentin und Autorin von “Migration im Mittelmeerraum

Moderation: Maurizio CAPRARA, Leitartikler, Corriere della Sera

19.00 Vin d´honneur

VI Modul: Samstag, 28. September 2019

(Konrad-Adenauer-Stiftung, Corso del Rinascimento 52)

10.00-10.30 Welcome Coffee

10.30-11.45 Vorführung des Dokumentarfilms: Ein Dorf in Kalabrien. Der kontroverse Fall der Gemeinde Riace

Im Anschluss öffentlicher Rundtisch und Debatte mit folgenden Teilnehmern:

Serena GRAMIZZI, Produzentin des Dokumentarfilms und Gründerin von Bo-film

Brunella BOLLOLI, Journalist, Libero

Prof. Alberto CASTELVECCHI, Lehrbeauftragter, LUISS

Beatrice COLETTI, Vorstandsmitglied, Rai

Francesco TUFARELLI, Generaldirektor für regionale Angelegenheiten, Ratspräsidentschaft

Moderation: Marco RICCERI, Generalsekretär von EURISPES

13.00 Abschluss

13.30 Light lunch Buffet

Zum Kalender hinzufügen
Kontakt

Dr. Francesca Traldi

Dr

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

francesca.traldi@kas.de +39 06 6880-9281 +39 06 6880-6359

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Rom