Veranstaltungen

Seminar

2. Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung Korea

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Korea organisierte die nunmehr zweite KAS-Akademie. Das diesjährige Thema war "Politische und gesellschaftliche Integration in Deutschland". Insgesamt fand die KAS-Akademie fünf Mal an jedem zweiten Samstag von April bis Juni 2019 statt. Vom 29. Juni bis zum 30. Juni gab es ein Evaluierungsseminar.

Workshop

„4. Industrielle Revolution“ KAS- Akademie

Das Ziel des Forums ist es, die praktischen Aspekte der „4. Industriellen Revolution“ vor Ort zu besichtigen und eine Diskussionsplattform zu schaffen für den Meinungsaustausch unter den Bürgern sowie mögliche Zukunftsstrategien zu erarbeiten.

Seminar

Die großen Streitpunkte und Herausforderungen in den Wahlauseinandersetzung auf Bundes- und Landesebene.

KAS Korea und Korean Civic Education Institute for Democracy, National Election Commission(KOCEI) haben zusammen ein Expertengespräch organisiert.

Seminar

Methoden der politischen Partizipation junger Menschen und die Rolle junger Politiker in der CDU

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Korea und das Yeouido Institute organisierten gemeinsam ein internationales Seminar.

Seminar

Amerikanisch-chinesischer Machtkampf und Allianzsysteme

Dr. Markus Kaim (SWP) hat auf Einladung der KAS Korea zum Thema „Amerikanisch-chinesischer Machtkampf und Allianzsysteme“ eine Sondervorlesung an der Korea National Defense University (KNDU) gehalten.

Kongress

Alliances in Europe and Asia

The Research Institute for National Security Affairs(RINSA) and Konrad-Adenauer-Stiftung(KAS) Korea jointly organize an international conference under the topic of “Alliances in Europe and Asia”.

Workshop

Civic Education Akademie

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Korea und die NARA-Initiative veranstalten gemeinsam ein Programm für politische Bildung – mit dem Ziel, dass sich Bürger einbringen und beteiligen können.

Workshop

독일의 정치 통합과 사회적 통합

본 워크샵을 통해 독일 시스템과 독일 사회를 바라보는 시각을 확장하며 이해의 폭을 넓히고 싶은 대학(원)생, 연구원, 직장인 외 독일 사회에 관심 있는 모든 일반인

Veranstaltungsberichte

Ergebnisse des Klimagipfels von Durban

Perspektiven und Antworten
Die Konrad-Adenauer-Stiftung lud am 22. Februar 2012 in Seoul in Kooperation mit dem Korean Sustainability Investing Forum (KOSIF) zu einem Expertengespräch ein, welches die Resultate des Klimagipfels von Durban, mit besonderem Fokus auf die Standpunkte Deutschlands und Koreas, beleuchtete und einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen gab.

Veranstaltungsberichte

Grüne Zukunft in Korea

Wirtschaftswachstum und Umweltschutz versöhnen lernen: Die deutsche Erfahrung
Am 10. Februar 2012 fand in der International Conference Hall der Korea Press Foundation in Seoul ein von der KAS Korea, dem Energy Alternative Forum und dem Yonsei-SERI EU Centre ko-organisiertes Seminar zum Thema „Green Zukunft in Korea“ statt. Die drei Präsentationen wurden gehalten von Florian von Gropper, der als CEO der in Bocholt ansässigen Firma Meier Solar Solutions den praktischen Aspekt von Green Growth und Green Future repräsentierte, Professor Sungjin Kang vom Department of Economics der Korea Universität und Dr. Moohyeon Joo vom Korea Employment Information Service.

Veranstaltungsberichte

Koreas Zukunft im 21. Jahrhundert - 50 Jahre internationale Zusammenarbeit der KAS weltweit

KAS-Partnerkonferenz Korea 2012
Nach mehrjähriger Pause führte das Auslandsbüro Korea der KAS im Februar 2012 wieder eine Partnerkonferenz durch, diesmal in Busan. Anlass der Konferenz war das 50jährige Jubiläum der Auslandarbeit der Konrad-Adenauer Stiftung und die Unterrichtung der koreanischen Partner über einige grundlegende Änderungen der Arbeit der Stiftung. Auch die Netzwerkbildung zwischen den Stiftungspartnern sollte weiter vertieft werden. Neben diesem Aspekt nahm die inhaltliche Arbeit breiten Raum ein. Dabei stellten die Partner in fünf Panels mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten ihre Arbeit vor.

Veranstaltungsberichte

Hans-Gert Pöttering unterzeichnet Memorandum in Korea

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP, hat in Korea ein „Memorandum zur Zusammenarbeit“ mit dem Youido-Institut, dem Partei-Institut der Grand National Party (seit 2012: New Frontier Party oder Saenuri-Partei), unterzeichnet.

Veranstaltungsberichte

Politiker aus Korea auf Informationsbesuch in Deutschland

Die Konrad-Adenauer-Stiftung engagiert sich bereits seit über 30 Jahren als eine der ersten deutschen politischen Stiftungen in Korea, vor allem in den Bereichen des innerkoreanischen Annäherungs- und Aussöhnungsprozesses, der politischen Bildung, der Konsolidierung demokratischer, rechtsstaatlicher und zivilgesellschaftlicher Strukturen, der Diskussion des Konzepts der Sozialen Marktwirtschaft sowie nicht zuletzt der Parteienkooperation.

Veranstaltungsberichte

Korean Sustainability Conference 2009

Hrsg. Jung Ang Zeitung, am 15. Oktober 2009

Veranstaltungsberichte

10th Asian-European Editors' Forum

von Hans-Ulrich Seidt

Inaugural Remarks
Inaugural Remarks by H.E. Dr. Hans-Ulrich Seidt, Ambassador of Federal Republic of Germany to Republic of Korea

Veranstaltungsberichte

Verfassungsreform in Korea

Die letzte Verfassungsreform in Südkorea liegt bereits mehr als 20 Jahre zurück und somit in der demokratischen Anfangszeit der Landes. Die Rufe nach einer Anpassung der Verfassung an die bereits fortgeschrittene koreanische Demokratie werden lauter. Inhaltlich geht es dabei vor allem um die Reform der politischen Machtstruktur und Regierungsform.

Veranstaltungsberichte

Ausbildung von Mentoren

Als Partner von KAS Korea organisierte die „Civil Solidarity for Open Society“ 2008 über das Jahr verteilt insgesamt sechs Workshops zur Ausbildung von Mentoren und führte damit das im Vorjahr gestartete gemeinschaftliche Projekt fort.

Veranstaltungsberichte

Corporate Social Responsibility in Korea

2008 setzte sich das Auslandsbüro verstärkt mit der Thematik der sozialen Verantwortung von Unternehmen auseinander. Zusammen mit ihrem Partner CCEJ (Citizen´s Coalition for Economic Justice) organisierte die KAS Korea mehrere Veranstaltungen zum Thema „Corporate Social Responsibility“, um auf dieses in Korea noch wenig verbreitete Konzept aufmerksam zu machen.