Integration

Integration

Der Weg in eine gemeinsame Zukunft

http://www.kas.de/upload/bilder/2017/03/integration_bundestag.jpg
Bild: kamyq/pixabay

Die Integrationspolitik hat in den letzten Jahren einen Bedeutungszuwachs erlebt. Kaum ein Thema erregt so viel öffentliches Interesse, stößt auf so viel Diskussionsbedarf, erzeugt aber auch viel persönliches Engagement. Im Jahr 2015 hatten rund 17 Millionen Menschen in Deutschland eine Einwanderungsgeschichte. Viele leben bereits in der dritten und vierten Generation in Deutschland und mehr als jeder zweite von ihnen hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Gleichzeitig hat Deutschland in den letzten Jahren wieder einen starken Anstieg an Einwanderung erlebt. Dabei hat nicht zuletzt auch die Zahl von Flüchtlingen stark zugenommen und der Integrationspolitik eine neue Dynamik verliehen.

Der Themenbereich Integration verbindet praktische mit grundsätzlichen Fragen. Zum einen geht es darum, wie Integrationsangebote gestaltet werden können, um Ausländern und Menschen mit Einwanderungsgeschichte eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Zusammenleben in Deutschland zu ermöglichen. Eine besondere Rolle spielt dabei die Frage nach der richtigen Balance zwischen Fördern und Fordern. Zum anderen ist die Einsicht gewachsen, dass Integration nicht unabhängig von grundsätzlicheren Fragen betrachtet werden kann. Im Mittelpunkt steht der Umgang mit dem eigenen nationalen Selbstverständnis, der eigenen Kultur und jenen Werten, die unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung zugrunde liegen. Diese Fragen rücken in einer religiös und ethnisch vielfältigeren Gesellschaft immer stärker in den Vordergrund.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung greift diese Fragen auf und entwickelt gemeinsam mit Wissenschaftlern und Politikern Lösungsansätze. Integrationspolitik wird auch für die nächsten Jahre eine große Zukunftsherausforderung für Deutschland bleiben.