Seminar

Ich lebe, sonst werde ich gelebt! – Vom Umgang mit Selbst- und Fremdsteuerung

Seminar des Frauenkollegs Nord

Details

Wer Ambitionen hat, verfolgt zumeist mehrere Ziele gleichzeitig und wird von außen stark in Anspruch genommen: "Du machst das doch immer so gut...!" Doch was ist dieses "Gut" eigentlich für uns selbst? Das Seminar lädt ein, sich auf Spurensuche in der eigenen Biographie zu machen, die (An-) Treiber und Handbremsen zu erkennen und das eigene Tun im Alltag darauf zu überprüfen. Den Kompass des eigenen Handels (neu) zu justieren steht im Mittelpunkt des Seminars.

Zielgruppe: Frauen, die bereits den 1.Seminarteil „Die Kunst der Work-Life-Balance“ besucht haben.

PROGRAMM

Freitag, 23. Oktober 2015

Ab 13.30 Uhr Anreise / Kaffee, Tee, Kuchen

14.00 Uhr

Begrüßung und Einführung:

Was ist hängen geblieben rund um das Thema Selbst- und Zeitmanagement?

•Wirksamkeit als Stellschraube unseres Verhaltens

•Wo steht ihr aktuell? Rekapitulation des eigenen Zieletableaus

•Grundlagen wirksamer (Selbst-)Führung

Vorstellungsrunde und Erwartungsabfrage:

„Wenn es hier richtig gut wird, dann …“

18.00 Uhr Abendessen

19.00-21.00 Uhr

Biographische Spurensuche:

Woher kommt mein Anspruch an mich selbst?

•Vorbilder und traurige Geschichten: Muster im Jetzt erkennen

•Was treibt mich an? Wovor laufe ich weg?

Samstag, 24. Oktober 2015

Frühstück

9.00 Uhr

Wie innen, so außen?

Warum unsere innere Haltung unser äußeres Verhalten bestimmt

•Entwicklungspsychologische Phasen reflektieren

•Emotionen, Gefühle und Pseudo-Gefühle - Wo liegt mein Spektrum?

10.30 Pause

11.00 Uhr

Über mich und meine Ziele reden

•Innere Dialoge wertschätzend gestalten

•Wenn das "nein" ein "ja" ist: Entscheidungen nach außen kommunizieren

12.30 Uhr Mittagessen

13.15 Uhr

Alles anders oder mehr vom Gleichen?

Transfer der Seminarerkenntnisse in den (Arbeits-)Alltag

•Von den guten Vorsätzen zum Kontrakt mit mir selbst

Abschluss-Blitzlicht und Trainer-Feedback

Gegen 14.00 Uhr Seminarende

Die Referentin Dr. Pamela Luckau

ist zertifizierte Kommunikations- und Verhaltenstrainerin, NLP-Trainerin (Society of NLP) und war von 2010 bis 2015 in der KAS-Begabtenförderung tätig. Sie ist heute freiberuflich in Deutschland und im Ausland unterwegs bei Unternehmen, im politiknahen Bereich sowie an Universitäten und Fachhochschulen. Mit ihren offenen Seminarangeboten unterstützt sie daneben Menschen in persönlichen Veränderungsprozessen.

Weitere Informationen hält die Website bereit: www.pamelaluckau.de

VERANSTALTUNGSLEITUNG: Juliane Venohr, Schwerin

Organisatorische Hinweise

VERANSTALTUNGSORT

Bibelzentrum Barth, Sundische Str. 52, 18356 Barth

Tel 038 231 - 77 662, Fax 038 231 - 77 663, www.bibelzentrum-barth.de , info@bibelzentrum-barth.de

ÜBERNACHTUNG / HOTEL

Hotel Stadt Barth, Lange Straße 60, 18356 Barth

Tel.: 038231 - 623 oder - 450004, Fax: 038231 / 62599, info@hotel-barth.de , www.hotel-barth.de

TAGUNGSBEITRAG

Der Tagungsbeitrag pro Person beträgt 80,00 € (enthält Seminarkosten, Übernachtung, Mahlzeiten). Eine Teilnahme als Tagesgast ohne Übernachtung ist mit einem Tagungsbeitrag von 40,00 € möglich. Mit der Teilnahmebestätigung erhalten Sie eine Rechnung.

Einzelne Leistungen, die nicht in Anspruch genommen werden, können nicht erstattet werden.

RÜCKTRITT

Sollte Ihnen die Teilnahme trotz einer verbindlichen Anmeldung nicht möglich sein, benachrichtigen Sie uns bitte

umgehend schriftlich. Absagen bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei.

Die Höhe der Stornogebühren beträgt bei Absagen zwischen dem 14. und dem 4. Tag vor Seminarbeginn 50 % des

Tagungsbeitrags; bei Absagen ab dem 3. Tag vor Seminarbeginn 100 % des Tagungsbeitrags.

VERANSTALTER / KONTAKT

Konrad-Adenauer-Stiftung MV, Dr. Silke Bremer, Arsenalstr. 10, 19053 Schwerin, www.kas.de/mv, kas-mv@kas.de, T/F: 0385 555 70 5-0/9

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bibelzentrum Barth

Kontakt

Dr. Silke Bremer

Dr

Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9