Forum

Wechsel im Weißen Haus - Wohin steuert die Außenwirtschaftspolitik der USA?

In unserer Veranstaltung „Wechsel im Weißen Haus“ sollen Prognosen und Ausblicke nach der USA-Präsidentschaftswahl analysiert und diskutiert werden.

Details

Hillary Clinton vs. Donald Trump: Wer ins Weiße Haus einzieht, darüber stimmen die US-Bürger am 8. November ab. Für die Republikaner geht der Milliardär Donald Trump ins Rennen. Hillary Clinton will für die Demokraten als erste Frau in der Geschichte das Amt übernehmen. Die beiden Kandidaten können nicht unterschiedlicher sein und stehen repräsentativ für ihre sich divergierende Politik. Hillary Clinton ist bekennende Internationalistin und verfolgt eine pragmatische Außenwirtschaftspolitik trotz ihrer Zurückhaltung gegenüber dem Freihandelsabkommen. Donald Trump setzt auf Protektionismus und lehnt das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) kategorisch ab. Was bedeutet der Ausgang der Wahl für die internationalen Handelsbeziehungen zwischen der europäischen Union und den Vereinigten Staaten? Mit der Wahl des neuen Präsidenten könnte eine neue Ära der US-Außen-, der Wirtschafts-, der Klima- und Sicherheitspolitik bevorstehen. Ist eine Kontinuität oder ein Wandel zu erwarten?

Mit der Veranstaltung „Wechsel im Weißen Haus – Wohin steuert die Außenwirtschaftspolitik der USA?“ möchten wir Prognosen und Ausblicke erörtern. In Abhängigkeit des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten werden Vertreter aus der Politik und Wirtschaft die künftige transatlantische Wirtschaftsbeziehung analysieren und diskutieren.

Herzlich laden wir zu diesen und weiteren Fragestellungen ein!

Programm

BEGRÜSSUNG

Stefanie Scharrenbach

IHK Schwerin, Geschäftsbereichsleiterin Standortpolitik, International

Dr. Silke Bremer

Leiterin Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

IMPULSVORTRAG

Was bedeutet der Ausgang der US-Präsidentschaftswahl für die Partner in Europa?

Analyse und Ausblick

Dr. Andrew Denison

Direktor Transatlantic Networks

DISKUSSION

Wie wirkt sich das Wahlergebnis auf die internationalen Handelsbeziehungen aus?

Dr. Andrew Denison

Direktor Transatlantic Networks

Daniel Schönfelder

Geschäftsführer Allergo Natur Deutschland GmbH

Wolfgang Waldmüller MdL

Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion M-V

MODERATION

Silke Hasselmann

Deutschlandradio Landeskorrespondentin M-V

Der Referent des Impulsvortrages

Dr. Andrew B. Denison

ist Direktor von Transatlantic Networks, einem Forschungsverbund mit Sitz in Königswinter. Dr. Denison beschäftigt sich insbeson-dere mit der Rolle der Vereinigten Staaten in der sich erweiternden Atlantischen Gemeinschaft. Hierbei liegt sein Schwerpunkt im Bereich der Geostrategie und Militärpolitik.

Weitere Hinweise

Veranstaltungsort

IHK zu Schwerin

Graf-Schack-Allee 12

19053 Schwerin

Teilnahme

Wir bitte um eine Anmeldung an international@schwerin.ihk.de

Der Eintritt ist frei.

Diese Einladung kann sehr gerne an Interessenten weitergegeben werden.

FEEDBACK

Sie können uns sehr gerne Ihr Feedback per Email zukommen lassen, an: kas-mv@kas.de

Veranstalter

Industrie- und Handelskammer zu Schwerin

Ludwig-Bölkow-Haus, Graf-Schack-Allee 12

19053 Schwerin

www.ihkzuschwerin.de

Konrad-Adenauer-Stiftung, Politisches Bildungsforum M-V

Arsenalstr. 10

19053 Schwerin

T 0385 555 7050

kas-mv@kas.de

www.kas.de/mv

facebook.com/konradadenauerstiftungmv

U. S. Consulate General

Alsterufer 27/28

20354 Hamburg


Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Schwerin / IHK zu Schwerin

Referenten

  • u.a. Dr. Andrew Denison
    Kontakt

    Dr. Silke Bremer

    Dr

    Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

    Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9
    Dr. Andrew Denison Dr. Denison