Seminar
ausgebucht

Islam und Demokratie

Drei Experten beim Tagesseminar in Hannover

Programm

Details

09.30 Uhr Begrüßung, Organisatorisches, Einführung

09.45 Uhr Islam und Muslime – Chancen und Herausforderungen für Integration und Zusammenleben in Deutschland

Referent: PD Dr. Stefan Luft

11.15 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Feindbild Islam – Wie gefährlich ist der Islamismus?

Referent: Claus Herbst

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Die Umbrüche in der arabischen Welt und die Menschenrechte

Referent: Claus Herbst

15.30 Uhr Kaffeepause

15.45 Uhr Islamistische Terrorismusgefährdungen in Deutschland und Reaktionspotenziale des Rechtsstaates

Referentin: Rechtsanwältin Dr. Daniela Haarhuis

17.15 Uhr Zusammenfassung, Fazit und Seminarkritik

17.30 Uhr Ende des Seminars

Tagungsleitung: Reinhard Wessel, KAS Niedersachsen

Informationen zu den Referenten:

PD Dr. phil. habil. Stefan Luft wurde 1961 in Hannover geboren und studierte Geschichte und Politischen Wissenschaft an der

Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1995 bis 1999 war er Sprecher des Senators für Inneres der Freien Hansestadt Bremen. Seit Oktober 2004 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität Bremen. Von Januar 2010 bis Juni 2013 war er ständiger Sachverständiger der Enquete-Kommission „Migration

und Integration“ des Hessischen Landtages.

Claus Herbst, geb. 1937, war bis zum Ende seiner Dienstzeit Oberst der Luftwaffe und Dozent am Zentrum für Innere Führung der Bundeswehr. Dort befasste er sich mit Fragen der Sicherheitspolitik und Konfliktforschung. Seit vierzig Jahren beschäftigt sich Herbst intensiv mit den Krisenherden im Nahen und Mittleren Osten. Er hält sich die Hälfte des Jahres in arabischen Ländern und Ländern des Maghreb auf und forscht über die aktuellen Entwicklungen in jenen Regionen sowie über die Auswirkungen auf Deutschland.

Dr. Daniela Haarhuis, Jahrgang 1976, war nach ihrem Studium der Rechts- und der Politikwissenschaft in München (LMU und HfP) und in Genf (IUHEI) sowie Auslandsaufenthalten bei der DIHK in Tokio, der UNESCO in Paris und dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag jeweils mehrere Jahre als Strafverteidigerin und im Bundeskanzleramt im Bereich Sicherheitspolitik tätig. Ihre Forschungsinteressen sind Völker- und Europarecht, Strafrecht, Menschenrechte, Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik. Sie hat insbesondere zu Terrorismus und Menschenrechtsfragen veröffentlicht. Außerdem ist sie die Autorin der Publikation von der Konrad-Adenauer-Stiftung "Islamismus und Terrorismus in Deutschland".

Organisatorische Hinweise:

Der Beitrag beträgt 25,00 €. Während der Veranstaltung sind Sie Gast der Konrad-Adenauer-Stiftung. Verpflegung und Getränke zu den im Programm ausgewiesenen Zeiten sind im Teilnehmerbeitrag enthalten. Getränke zum Mittagessen, Telefon u. ä. gehen zu Ihren Lasten. Fahrtkosten können nicht erstattet werden. Sie erhalten auf Wunsch am Ende des Seminars eine Teilnahmebestätigung.

Anmeldehinweise:

Bitte melden Sie sich namentlich mit Adress- und Kontaktdaten: E-Mail kas-niedersachsen@kas.de oder online hier anklicken. Sie erhalten dann weitere Informationen mit Bankverbindungsdaten für die Überweisung des Beitrags. Die Zahl der Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldeschluss ist der 06. März 2015.

Anmerkungen und Vorschläge richten Sie bitte an: reinhard.wessel@kas.de

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

InterCity Hotel Hannover, Rosenstr. 1, 30159 Hannover

Referenten

PD Dr. habil. Stefan Luft
Universität BremenClaus Herbst
Rothenburg o.d.T.Rechtsanwältin Dr. Daniela Haarhuis
Universität Münster
Kontakt

Reinhard Wessel

Reinhard Wessel bild

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9
Kontakt

Claudia Bomeier

PD Dr. phil. habil. Stefan Luft, Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Bremen Luft, Stefan
Dr. Daniela Haarhuis und Thomas Volk im Gespräch: Islamismus und Terrorismus in Deutschland. KAS, Liebers