Seminar
ausgebucht

Wie können wir politische Bildung für junge Deutsche aus Russland gestalten?

Workshop mit Multiplikatoren: Populismus in Politik und Gesellschaft. Was tun?

Details

Die Frage „Wie können wir politische Bildung für junge Deutsche aus Russland gestalten?“ diskutieren wir regelmäßig mit jungen Deutschen aus Russland. In Kooperationen mit der Niedersächsischen Landesbeauftragten für Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler, Editha Westmann MdL, laden wir dazu junge Deutsche aus Russland ein, die ehrenamtlich aktiv sind. Am 26. Juni werden wir uns im Speziellen mit Populismus in Politik und Gesellschaft beschäftigen. Was Populismus ist und wie man mit dem Phänomen im Alltag umgehen kann, wird uns Dr. Thomas Thielen, Lehrer und Referent der Konrad-Adenauer-Stiftung für Populismus und Populismus-Prävention, in einem Inputvortrag erläutern.

​​​​​​​

Der Referent:

Dr. Thomas Thielen ist promovierter Philologe; er arbeitet als Pädagogischer Leiter in einem Studienseminar und unterrichtet selbst Latein, Englisch, Philosophie und Werte und Normen. Neben dieser Tätigkeit berät er in verschiedenen Foren Politiker und Journalisten großer Tageszeitungen bzgl. der rhetorischen Mittel und grundlegenden Strategien der Populisten, die er in einem Team von Historikern, Soziologen, Philosophen und Linguisten erforscht hat. Momentan arbeitet er an einem Schulbuch, in dem das Konzept des Seminars für verschiedene Fächer elaboriert und angewendet wird. Er unterstützt, etwa in den sozialen Medien, Gruppen (#ichbinhier, Journalisten-Foren, Schülerinitiativen), die Counter Speech gegen populistische Parolen betreiben.

Programm

17.30 Uhr

Begrüßung und Einführung:

Dr. Brigitta Triebel

Konrad-Adenauer-Stiftung

Susanne Kümper

Verbindungsbüro zur Niedersächsischen Landesbeauftragten für Heimatvertriebene, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler

17.45 Uhr

Vortrag:

Populismus – Was tun?

Dr. Thomas Thielen

anschließend Diskussion zum Thema: Wie kann das Thema Populismus und Populismus-Prävention in die politische Bildung für junge Deutsche aus Russland eingebracht werden?

Datenverarbeitung:

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial von den Teilnehmern zeitlich unbegrenzt für online und Print erstellte Veranstaltungsberichte, Jahresberichte, Jahresprogramme und Einladungen durch die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden darf.

Ihre Persönlichen Daten werden nach den Datenschutzvorschriften verarbeitet. Dabei halten wir uns an die Rechtsvorschriften zum Schutz personenbezogener Daten und zur Datensicherheit. Ihre Daten werden ausschließlich im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen.

Rückmeldungen/Feedback

Anregungen, Lob und Kritik können Sie gerne nach der Veranstaltung an das Politische Bildungsforum Niedersachsen richten:

kas-niedersachsen@kas.de oder an feedback-pb@kas.de

Die vollständigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie auf unserer Internetseite.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hanns-Lilje-Haus, Knochenhauerstr. 33, 30159 Hannover

Referenten

  • Dr. Thomas Thielen
    Kontakt

    Dr. Brigitta Triebel

    Brigitta Triebel Portrait KAS

    Wissenschaftliche Mitarbeiterin

    brigitta.triebel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9
    Kontakt

    Manuela Herbig

    Manuela Herbig bild

    Sekretärin/Sachbearbeiterin

    Manuela.Herbig@kas.de +49 511 4008098-0 +49 511 4008098-9