Veranstaltungsberichte

Bischof Meister: Wertbildende Momente stetig veränderbar

1. KAS-Kirchenforum

http://www.kas.de/wf/doc/6573-1442-1-30.jpg

In seinem Impulsvortrag versuchte der Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, Ralf Meister, Antworten auf die Frage zu finden, was Kirche heute als wertbildendes Moment formulieren könne. Dabei sei ein wertbildendes Moment immer mehr als nur eine Einzelmeinung, aber auch stetig veränderbar.

Die Frage nach der Würde des Menschen z.B. sei als konstante Markierung eines wertbildenden Momentes immer wieder in Debatten präsent, da es eine Schutzfunktion für die Menschen darstelle. Nicht zu unterschätzen sei der Einfluss der Kirche in Bezug auf die Freiheit. Es sei eine Besonderheit der evangelischen Kirche, dass sie eine immanente Institutionskritik übe. Dies sei vor allem zu späten DDR-Zeiten deutlich geworden, als die Kritik am SED-Regime besonders von der evangelischen Kirche ausgehend, enorm vital gewesen sei.

Auch in punkto Gerechtigkeit habe die Kirche sehr lange Zeit eine Vorreiterrolle ausgeübt und bis zur Gründung der modernen Sozialstaaten einen zentralen Beitrag geleistet, so Meister. Die heute bei uns lebendige Landschaft der Barmherzigkeit sei, so Meister, ein fortdauerndes Moment der christlichen Überzeugung.