KAS Niedersachsen

Veranstaltungsberichte

Digitalisierung und Landwirtschaft

von Manuel Ley
Mittagsgespräch Cloppenburg
Am 23.09.2019 richtete das Politische Bildungsforum Niedersachsen ein Mittagsgespräch zum Thema: Digitalisierung und Landwirtschaft im Museumsdorf Cloppenburg aus, an der 25 Personen teilnahmen. Nach einer kurzen Begrüßung begann Prof. Dr. Stober mit seinem Vortrag: Landwirtschaft der Zukunft. Er begann mit einer Begriffserklärung zur künstlichen Intelligenz und Digitalisierung, die als Grundlage für den weiteren Vortrag galt. Er sprach das „Maschinelle Lernen“ an, durch das künstliche Intelligenzen aus zuvor gesammelten Daten eigenständig lernen können, um ein möglichst großes Spektrum an Problemlösungen zu entwickeln. Stober stellte anhand von konkreten Beispielen dar, wie weit die Digitalisierung in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen kann. Unteranderem stellte er ein Messgerät zur Früherkennung von Krankheiten der Pflanzen, ein Bewässerungssystem, oder ein Fitness-Tracker für Kühe vor. Bei all den neuen Technologien spiele die Datenverarbeitung eine wichtige Rolle. Doch für die brauche man eine digitale Infrastruktur. „Ohne einen vernünftigen Internetanschluss funktioniert es nun mal nicht“, stellte Stober klar. Doch an diesem mangelte es noch, nicht nur in Cloppenburg. Dies wäre aber nicht das einzige Problem. Die Abhängigkeit von Herstellern, eine drohende Entmündigung und besonders schwere Hürden für Kleinbetriebe sind Herausforderungen, die es noch zu meistern gäbe.

Es folgte eine rege Diskussionsrunde, die von Georg Meyer, Redakteur der münsterländischen Tageszeitung, moderiert wurde. Hieran beteiligten sich neben den Teilnehmern der Veranstaltung auch Prof. Dr. Stober und Hans Götting, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion des Landkreises Cloppenburg. Zu den angesprochenen Themen gehörten unter anderem die 84 weißen Flecken im Landkreis, an denen es unzureichende Internetverbindungen gäbe. Das Mobilfunknetz und der Glasfaser-ausbau wären elementar für die Zukunft der Landwirtschaft. Deswegen werde nun auch der ganze Landkreis umgegraben, um dies zu bewerkstelligen, berichtete Landrat Wimberg. Ein Problem mit dem viele Teilnehmer Erfahrungen gesammelt hätten, wäre das Image-Problem der Landwirtschaft. In der Öffentlichkeit werde sie noch genau wie vor 100 Jahren wahrgenommen, was das Verständnis für die aktuellen Probleme wie die Notwendigkeit der Digitalisierung erheblich senken würde.

Insgesamt gab es eine interessante Diskussion mit den Teilnehmern des Mittagsgesprächs im Museumsdorf Cloppenburg.