Po wydarzeniach KAS

Dr. Hans-Gert Pöttering würdigt Freund und Amtsnachfolger Prof. Dr. habil Jerzy Buzek

Für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung wurde Prof. Dr. habil. Jerzy Buzek mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Dr. Hans-Gert Pöttering hielt die Laudatio in der deutschen Botschaft in Warschau.

Am Vormittag des 11. Mai wurde in der Deutschen Botschaft in Warschau Prof. Dr. habil. Jerzy Buzek, ehemaliger Ministerpräsident der Republik Polen (1997-2001) und ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments (2009-2012), das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland vom deutschen Botschafter, Rolf Nikel, überreicht. In seiner Laudatio würdigte Dr. Hans-Gert Pöttering, ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments (2007-2009) und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, die Verdienste Jerzy Buzeks als Präsident des Europäischen Parlaments um die deutsch-polnische Verständigung. Er hob das Engagement Buzeks in der Gewerkschaft Solidarność hervor und dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für ein geeintes Europa auf der christlich demokratischen Wertebasis.

Der Gewürdigte sei, so Pöttering, ein idealer Europäer: Seiner heimatlichen Wurzeln in Schlesien verbunden sowie ein Patriot seines Landes und gleichzeitig in seinem Handeln stets der europäischen Ebene bewusst. Des Weiteren erinnerte der Vorsitzende der KAS an den Beitrag der Solidarność und Papst Johannes Pauls II. zur Überwindung des Kommunismus, was schließlich auch zur deutschen Wiedervereinigung und neuen politischen Ordnung in Europa führte. Den Beitrag Polens zur Einheit unseres Kontinentes werde Deutschland nie vergessen.

podziel się