Publikationen

Einzeltitel

Climate Change and Violent Conflict: Sparse Evidence from South Asia and South East Asia

The impacts of climate change are increasingly viewed as global security risks, which will have far-reaching implications for both human and renewable natural systems. Most climate–conflict research has focused on East Africa and sub-Saharan Africa. This SIPRI Insights explores and summarizes the findings from a systematic literature review of climate–conflict research on South Asia and South East Asia. Although these regions have been greatly affected by both climate change and conflict, there have only been a small number of rigorous academic studies that focus on the climate–conflict relationship. While this constrains the ability to draw general conclusions, there is context specific evidence that climate change can have an effect on the causes and dynamics of violent conflict in the region when: (a) it leads to a deterioration in people’s livelihoods; (b) it influences the tactical considerations of armed groups; (c) elites use it to exploit social vulnerabilities and resources; and (d) it displaces people and increases levels of migration. In acknowledging that these mechanisms are often interlinked and more noticeable in some climatic, conflict and socio-economic contexts than in others, the need for more research in both regions is clear.

Einzeltitel

Klimawandel und Green Finance

Eine Einführung für Institutionelle Investoren

Die Folgen des Klimawandels stellen eine existenzielle Bedrohung für unsere moderne Zivilisation dar. Da viele Auswirkungen aber erst über längere Zeiträume sichtbar werden, hat die heutige Generation nur wenig Anreize, aktiv die Ursachen dieser Bedrohung zu bekämpfen.Mittlerweile sind sich aber auch immer mehr institutionelle Anleger der strukturellen Risiken eines ungebremsten Klimawandels bewusst. Der WWF Hong Kong hat mit finanzieller Unterstützung der KAS eine umfassende Einführung in die Ursachen und Folgen des Klimwandels sowie Möglichkeiten "grüner Finanzierungen" erstellt.

Einzeltitel

Unlocking the Inclusive Growth Story of the 21st Century

Accelerating Climate Action in Urgent Times

The Global Commission on the Economy and Climate, and its flagship project the New Climate Economy, were set up to help governments, businesses and society make better-informed decisions on how to achieve economic prosperity and development while also addressing climate change. It was commissioned in 2013 by the governments of Colombia, Ethiopia, Indonesia, Norway, South Korea, Sweden, and the United Kingdom. The Global Commission, comprising, 28 former heads of government and finance ministers, and leaders in the fields of economics, business and finance, operates as an independent body and, while benefiting from the support of the partner governments, has been given full freedom to reach its own conclusions.

Einzeltitel

Energiesicherheit und Klimawandel

Abschlussbericht einer Konferenzserie von KAS RECAP und EUCERS

In den Jahren 2015–2018 haben KAS RECAP und das European Centre for Energy & Resource Security (EUCERS)/London drei internationale Konferenzen zur Zukunft der Energiemärkte durchgeführt.Ein im August 2018 erschienener Abschlussband zeigt strategische Veränderungen auf wichtigen Energie-Teilmärkten auf, wie etwa den globalen Gasmärkten. Der Band liefert ein umfassendes Bild von den fundamentalen Herausforderungen globaler und nationaler Energiesysteme, nicht zuletzt bedingt durch den Aufstieg der Erneuerbaren Energien und des Klimawandels.

Einzeltitel

Energy Security in a Digitalised World and its Geostrategic Implications

von Frank Umbach

Study by Frank Umbach, EUCERS/RSIS

Global energy systems are currently undergoing tremendous and multifold challenges. This ‘energy transition’ towards a non-fossil fuel energy system can be best described along three, mutually reinforcing strategic trends: decarbonization, digitalisation and decentralisation. Digitalisation has manifold impacts on energy suppliers, distributors and consumers as it provides opportunites for efficiency and sustainability, but also bears security threats. This study by Dr. Frank Umbach provides a comprehensive view on the impacts of digitalisation on the global energy system.

Einzeltitel

WWF Hong Kong Report 2018

Climate change and financial risk

Climate change can only be mitigated by immediate and comprehensive global action. This requires a large amount of financial resources which cannot be provided by governments alone. The financial sector and private investors need to contribute significantly to achieve the goals of climate politics. A study by WWF Hong Kong explains how banks, investors and other financial institutions can effectively support concrete climate action.

Einzeltitel

Netztverwaltung des Emissionishandelsystems

von Maria Francesch-Huidobro

Studie der Guangdong Province, China

China ist der weltweit größte Emissionshandelsmarkt. Vier Jahre nach der Einführung von ETS in acht Provinzen wurde im vergangenen Jahr ein landesweites Cap-and-Trade-System eingeführt.Dies wurde als eines der wichtigsten Marktinstrumente zur Abschwächung des Klimawandels angesehen. Dr. Maria Francesch-Huidobro, Beraterin von KAS RECAP, schrieb einen Artikel über die Herausforderungen bei der Regulierung des CO2-Handelssystems in China. Dabei analysierte sie ein Governance-Netzwerk, welches die Entwicklung des Kohlenstoffmarktes unterstützt.

Einzeltitel

International Solar Alliance (ISA)

von Philipp Huchel , Matthias Schnabel

Online Dokumentation des KAS-Auslandsbüros Indien zur Gründung der International Solar Alliance (ISA)

Die ISA wurde im Anschluss an die Pariser Erklärung auf der UN-Klimakonferenz am 30. November 2015 initiiert und wurde von Premierminister Narendra Modi und dem damaligen französischen Präsidenten Francois Hollande vorgestellt. Die Idee war es, eine Koalition aus Ländern mit vielen Sonnenstunden zu bilden, um die identifizierten Lücken in ihrem Energiebedarf durch einen gemeinsamen Ansatz im Bereich des Solarstroms anzugehen. Die Gründungskonferenz der intergouvernementalen Organisation fand am 11. März 2018 in Neu-Delhi statt.

Einzeltitel

Lösungen für regulatorische Lücken einer nachhaltigen Energiewende in Kambodscha

Kambodscha steht wie andere Entwicklungsländer einem zweischneidigen Problem gegenüber, das nur sich nur mit einem Kompromiss lösen lässt: Einerseits steigt die Energienachfrage stark und ein größeres Angebot ist wichtig für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Andererseits zeigen sich bereits Auswirkungen des Klimawandels und die örtliche Nutzung fossiler Rohstoffe muss zur Vermeidung schlimmer Folgen verringert werden. Eine mögliche Energiewende wird allerdings durch ungenügende Regulierung erschwert. Diese vom Enrich Institute für KAS RECAP erstellte Studie zeigt Implikationen auf.

Einzeltitel

Zwischenbilanz Energiewende

von Thomas Cunningham , Annika Hedberg , Syed Nazakat , Lixia Yao

Ein internationaler Expertenblick

Angesichts der Herausforderungen bei der Energiewende muss sich jede neue Bundesregierung fragen: Wie gelingt es, die langfristigen Ziele mit einer auch kurz- bis mittelfristig zuverlässigen, kostengünstigen und ressourcenschonenden Energieversorgung zu verbinden? Im Ausland soll die Energiewende Vorbild sein - politisch, wirtschaftlich, ökologisch, sozial, technologisch wie auch geostrategisch und sicherheitspolitisch. Vor diesem Hintergrund bewerten vier internationale Expertinnen und Experten den bisherigen Energiewendeverlauf und geben Empfehlungen für künftige Weichenstellungen.
Zeige 1 - 10 von 57 Ergebnissen.