Lesung

„Sie erhielten dann mehrmals Spritzen...“

Biographienlesung und Filmvorstellung

Schüler stellen Biographien vergessener NS-„Euthanasie“-Opfer vor.

Details

Das Bildungsforum Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung hat letztes Jahr im September 2017 in Kooperation mit der Gedenkstätte Großschweidnitz gemeinsam mit Schülern der Sorbischen Oberschule Bautzen das Projekt „Tante Marianne“ begonnen. In diesem Rahmen setzten sich die Jugendlichen auf einer historisch-künstlerischen Ebene mit den nationalsozialistischen Krankenmorden in Großschweidnitz und vergessenen NS-„Euthanasie“-Opfern auseinander. Auf Grundlage von zwei Exkursionstagen und historischen Patientenakten haben die Schüler ausgewählte Biographien erstellt und künstlerisch verarbeitet. Zudem drehten sie einen Film darüber.

Am Freitag, dem 2. Februar 2018 präsentieren die Schüler die Ergebnisse des Projekts und den Film.

------------------------------------------------------------------

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenem Haushalts.

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Aula, Sorbische Oberschule Bautzen

Kontakt

Maria Bewilogua

Maria Bewilogua bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

maria.bewilogua@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
Gedenkstätte Großschweidnitz