Veranstaltungsberichte

Alle gemeinsam für den Frieden in der Casamance

von Fatoumata Sy Gueye

Die neue Afrique citoyenne wurde vorgestellt

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat in Partnerschaft mit ASECOD erfolgreich den Comic Afrique Citoyenne Nr. 25 "Alle für Frieden in der Casamance" in Ziguinchor vorgestellt.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat in Partnerschaft mit ASECOD erfolgreich den Comic Afrique Citoyenne Nr. 25 "Alle für Frieden in der Casamance" in Ziguinchor vorgestellt.

Mit dem stellv. Gouverneur von Ziguinchor und der stellvertretende Bür-germeister haben wir einen bemerkenswerten Beitrag des Historikers und Ombudsman der Universität von Ziguinchor, Herrn Nouha Cisse erlebt.

Gegenüber der Presse, Vertretern von NGOs, Frauengruppen, Zivilgesell-schaft und vor allem von Jungendlichen, hat Herr Cisse eine kurze Einfüh-rung in den Casamance-Konflikt gegeben, zeigte die progressive Steige-rung der Armut in der Region auf und bedauerte tief die Passivität der Ju-gend gegenüber der Situation. Er hat im Anschluss unter anderem einen starken Appell an die senegalesische Regierung gerichtet, die Verspre-chungen zu halten um nicht schon wieder zu enttäuschen. Er bittet allen, an einer friedlichen Lösung des Konflikts beizutragen, um den Dialog zwi-schen den jeweiligen Akteuren zu fördern.

Die KAS ist darauf eingegangen, dass die Comics als pädagogische Unterstützung und Beitrag zur Sensibilisierung im Rahmen des Zivik-Programms (Konfliktprävention und Konfliktmanagement in der Casamance) gilt. Die Publikationen werden landesweit verteilt.

Comic für den Frieden in der Casamance kasdakar