2010

Lecons de la crise financière internationale pour l'Afrique

Communcation de M. Abdoulaye Ly au colloque sur les 20 ans de la réunification allemande
La crise financière internationale a été un facteur déstabilisant pour les économies africaines déjà fragilisées par d'autres chocs exogènes. Elle doit cependant être, pour nos pays, une occasion de remise en cause des choix économiques et des comportements incompatibles avec les exigences de la mondialisation.

2010

Unternehmen und die Wiedervereinigung

Vortrag von Detlef Specovius im Rahmen der Konferenz „20 Jahre Wiedervereinigung“ der KAS Dakar
Detlev Specovius spricht in Dakar über die wirtschaftlichen Folgen und Auswirkungen der deutschen Wiedervereinigung. Er gibt Denkanstöße, indem er eine Parallele zwischen der europäischen Integration und der Schaffung eines afrikanischen Binnenmarktes macht.

2010

Senegalesische Chefredakteure entdecken die deutsche Medienlandschaft

von Ute Gierczynski-Bocandé

KAS Deutschlandprogramm für Journalisten aus Senegal
Fünfzehn senegalesische Medienakteure lernten auf Einladung der KAS im September 2010 die deutsche Medienlandschaft kennen und diskutierten u. a., wie viel Markt eine seriöse Presse verträgt bzw. wie viel seriöse Presse der Markt aushält. Weiterhin wurden sie über die Finanzierung von öffentlichen Medienanstalten informiert, was ihnen Impulse für das neue senegalesische Medienrecht gab. Das Seminar führte zu einem Umdenken der senegalesischen Medienakteure und trägt potentiell zu einer Steigerung des Meinungspluralismus und einer Verbesserung der Editionspolitik in Senegal bei.

2010

La mobilité des élites

von Lothar Kraft

Exposé de Lothar Kraft lors du séminaire des boursiers de la FKA à St. Louis 2010
La meilleure politique sociale c’est une société perméable. C’est le concept d’une société de promotion. Les couches sociales inférieures sont soutenues, afin qu’elles puissent se prendre en charge elles mêmes. En Angleterre et en Allemagne, on teste actuellement un concept qui signifie ‘qualification dès le bas âge’. Il s’agit des premières années, marquantes dans la vie de l’enfant. Des fondements et des stimulants doivent être créés, de telle sorte que les enfants venant de familles défavorisées, aient la chance de gravir un jour l’échelle sociale et d’appartenir peut être à l’élite.

2010

Die Zukunft der westafrikanischen Staaten

Beitrag der Eliten zur Demokratieförderung in Afrika
Mehr als 120 Alumni und Teilnehmer an Deutschlandprogrammen der KAS trafen sich Ende Juni in Dakar, um im Rahmen des Kolloquiums zur Elitenförderung über Zukunftsperspektiven für Westafrika zu diskutieren. In vier Panels wurden folgende Themen behandelt: Die internationale Zusammenarbeit der KAS. Politisches Panorama Westafrikas, wirtschaftliche Perspektiven Afrikas im Sinne der sozialen Marktwirtschaft, Klimawandel und Energie, innerafrikanische Migrationen und die Herausforderung der Integration. Die KAS Alumni begrüßten die Elitenförderung der KAS, die zur Entwicklung ihrer Länder beiträgt.

2010

Entwicklung und Kultur im Bassariland

von Ute Gierczynski-Bocandé

Kulturtag in Salemata
Am letzten Maisonntag wird in Salemata seit einigen Jahren das Kulturfest des Bassarilandes gefeiert. Dieses Jahr wurden nicht nur Bassari Tänze,sondern auch kulturelle Darbietungen anderer Ethnien aufgeführt.Die KAS war als Partner der Organisation zur Entwicklung des Bassarilandes dabei, mit der sie anschließend eine Leadershipschulung durchführte. Special Guests bei der Veranstaltung waren die Botschafter von Deutschland, Österreich, Großbritannien und Rumänien, die mit Freude begrüßt wurden.

2010

Journées culturelles Bassari

Tous les derniers samedi du mois de mai, Salémata, la "capitale" du pays Bassari, fête les journées culturelles du Pays Bassari. Cette année a connu une nouveauté avec la représentation non seulement Bassari, mais aussi de danses Diakhanké et Peul. La FKA a participé à la journée culturelle pour organiser, deux jours plus tard, un atelier pour jeunes. Les ambassadeurs d'Allemagne, d'Autriche, de Grande Bretagne et de Roumanie furent salués cordialement comme invités spéciaux.

2010

Waffenverbrennung in der Casamance

Am 14. Mai 2010 hat der Partner der Konrad Adenauer Stiftung MALAO, zusammen mit dem CECI (Centre d’Etude et de Coopération Internationale) und der CEDEAO einen „Tag der Kleinwaffen- und Kleinkaliberwaffenverbrennung“ in Samine organisiert. Der Ort liegt an der Grenze zu Guina Bissau und die KAS nutzte die Gelegenheit, um den Comic Afrique Citoyenne "Meine Kraft liegt im Frieden" in portugiesischer Fassung an die Gäste aus Guinea Bissau zu übergeben. Der Comic wird nun dies- und jenseits der Grenze als verbindendes Element zur Friedenserziehung verteilt.