Seminar

„Europäische Integration“

Kapazitätenaufbau der Demokratischen Partei Serbiens

In Zusammenarbeit mit der Jugendorganisation der Demokratischen Partei Serbiens (DSS) aus der Vojvodina und Novi Sad organisierte die Konrad Adenauer Stiftung (KAS) am 21. November 2009 in Novi Sad das Seminar „Europäische Integration“.

Details

Geleitet wurde die Veranstaltung von Herrn Vladimir Pavićević, Assistent an der Fakultät für Politische Wissenschaften in Belgrad.

Die Teilnehmer dieses Seminars waren aktive Mitglieder der Jugendorganisation der DSS aus der Vojvodina, die schon einige Veranstaltungen der KAS besuchten und teilweise auch die Vorkenntnisse zu diesem Thema hatten.

Ziel des Seminars war es, den Teilnehmern Kenntnisse zu vermitteln über die Bedeutung, Entstehung und Entwicklung der Europa-Idee, über den Beitrag der mitte-rechts Parteien dem Prozeß der EU Integration und als wichtigstes - die Bedeutung des Lissabon Vertrags für die europäische Zukunft.

In der „Deklaration über die europäische Zusammenarbeit“ haben die Großväter Europas (unter anderem Robert Schuman und Konrad Adenauer) nach dem II Weltkrieg das Dogma der absoluten Staatssouveränität abgestreift und die Schaffung einer europäischen bundesstaatlichen Ordnung dargestellt. Die europäische Bundesordnung müsste auf einer Deklaration der Menschenrechte gegründet werden.

Der Frieden in Europa stellte den Schlüssel zum Frieden in der Welt und die Lösung des Deutschlandsproblems dar, betonte Herr Pavićević.

Aus der Sicht der aktuellen politischen Situation sind die Reformen innerhalb der EU um so wichtiger. Der Vertrag von Lissabon ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen 27 Mitgliedstaaten der EU, der die repräsentative Demokratie stärkt und dem Europäischen Parlament eine wichtigere Rolle verleiht. Inbesondere soll die Europäische Union eine einheitliche Struktur und Rechtspersönlichkeit erhalten. Nach so vielen Problemen und Verzögerungen bedeuten diese Reformen, die durch den Vertrag von Lissabon ermöglicht werden, auch klare europäische Perspektiven für die Länder des Westlichen Balkans wie Serbien.

Besonderes zu diesem aktuellen Thema haben die Teilnehmer viele Fragen gestellt und sich interessiert, wie realistisch der Beitritt Serbiens bis 2014 in die EU ist.

Mit Hilfe des in dieser Veranstaltung erworbenen Wissens sollen junge Politiker der DSS befähigt werden, nicht nur bei der serbischen Bevölkerung sondern auch bei ihren Parteikollegen das Bewusststein für die Notwendigkeit der europäischen Integration und für die Werte, auf denen dieser Prozess basiert, zu schärfen. Daher sprachen sich die Teilnehmer auch für ein Follow-up des Seminars aus, was die KAS aufgreifen wird.

Add to the calendar

Venue

Novi Sad

Contact

Gordana Pilipović

Gordana Pilipović bild

Project Coordinator

Gordana.Pilipovic@kas.de +381 11 4024-163 +381 11 3285-329