Workshop

„Religion und Medien“

Workshop

Die Medienverantwortlichen der Religionsgemeinschaften aus Serbien trafen sich zum Aufbaukurs im Kloster Soko. Ziel der Workshops ist es, die Darstellung der Religionsgemeinschaften in der Öffentlichkeit zu verbessern und zu professionalisieren.

Details

Das Thema des Workshops (zwei Grundkurse fanden im Juni 2007 und März 2008 statt) „Religion und Medien“, stellt auch in diesem Jahr im Rahmen des Religionsdialoges einen Schwerpunkt der Arbeit der KAS in Serbien dar. Ein Ergebnis der beiden ersten Tagungen war, dass die Kirchen und Glaubensgemeinschaften einen großen Bedarf haben, sich auf die moderne Medienlandschaft einzustellen. Die Medienverantwortlichen sind ungeübt im Umgang mit den Medien und brauchen eine verbesserte Ausbildung. Um diesem Anliegen gerecht zu werden, organisierte die KAS einen einwöchigen Aufbau-Workshop.

Die Teilnehmer waren Vertreter der Serbischen Orthodoxen Kirche, der Römisch-katholischen Kirche, der Griechisch-katholischen Kirche und der islamischen Gemeinschaften, die entweder am ersten oder am zweiten Seminar teilnahmen.

Die Schwerpunkte des Workshops waren: Reportage, Dramaturgie des Kurzbeitrages, sachliche Aufbereitung eines Beitrages sowie Journalismus und Kunst, „Vom Protokoll zum geschriebenen Gemälde“, Dossier, Radio-Feature sowie Film. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, ein Dossier über Sokograd zu schreiben, die in die Webseite des Klosters Soko aufgenommen werden sollen.

Neben praktischen Übungen war die Vermittlung theoretischer Kenntnisse über Dossiers und deren Erstellung sehr wichtig.

Für den Workshop konnte wieder der Journalist Carol Lupu (freier Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks) aus Deutschland mit seinen vielfältigen Erfahrungen aus diesem Bereich gewonnen werden.

Neben dem Erwerb der journalistischen Kompetenz, sollten die Teilnehmer auch die Kollegen aus den anderen Religionsgemeinschaften treffen, um ein Netzwerk aufbauen zu können. Eine der gemeinsamen Ideen, war im Kontakt zu bleiben und eine Art Glaubensmedien-Netz aufzubauen, um Missbrauch in Laienmedien zu vermeiden.

Die Teilnehmer nutzten außerdem die Gelegenheit, um verschiedene Themen zu besprechen: gemeinsame Probleme der Kirchen und Glaubensgemeinschaften mit den laizistischen Medien, gemeinsame Foren, an denen junge Leute teilnehmen würden und sich gegenseitig kennen lernen könnten, mehr interreligiöse Treffen, die seitens der Kirchen und Glaubensgemeinschften initiiert würden, mehr Bildungsangebote zu verschiedenen Themen für Vertreter von Kirchen und Glaubensgemeinschaften, sowie neue Inhalte für Zeitschriften, für die sie schreiben.

Die Teilnehmer zeigten großes Interesse für eine Weiterbildung in diesem Bereich und hatten viele Ideen, wie man die Lage in ihren Religionsgemeinschaften im Medienbereich verbessern könnte. Ideen waren beispielsweise weiter mit dieser Gruppe zu arbeiten, sowie zusätzlich jedes Jahr eine neue Gruppe zum Grundkurs einzuladen. Eine eventuelle Teilnahme von laizistischen Journalisten wurde mit Interesse diskutiert, aber nicht entschieden.

Ein Internetforum der Gruppe wurde angedacht, um im Kontakt zu bleiben und am Netzwerk zu bauen.

Add to the calendar

Venue

Soko Grad, Serbien

Contact

Jelena Jablanov Maksimović

Jelena Jablanov Maksimović bild

Project Coordinator

Jablanov.Maksimovic@kas.de +381 11 3285-210 +381 11 3285-329
„Religion und Medien“ v_2