Workshop

„Women in Politics“ und „Political Communication”

Seminare mit dem Frauenforum der LDK:

Am 4. und 5. Dezember 2008 fanden in Istog, Kosovo, zwei Seminare mit 17 Frauen der LDK statt. Sie wurden gemeinsam von der Konrad Adenauer Stiftung (KAS) und der Eduardo Frei Stiftung (EFF) organisiert.

Details

Die Frauen beteiligten sich sehr interessiert an dem Rundtischgespräch „Women in Politics“ und dem Training „Political Communication“.

Die LDK ist eine der größten Parteien in Kosovo. Sie hat viele Frauen als Mitglieder. Diese sind aber in der alltäglichen Politik nicht sichtbar. Die Parteifunktionäre, Amts- und Mandats-träger in der Regierung und im Parlament sind in großer Überzahl Männer. Die Ursachen dafür sind sowohl in den sehr traditionellen Gesellschaftsstrukturen zu suchen, als auch in dem Mangel politischen Wissens und politischer Fähigkeiten auf Seiten der Frauen zu suchen.

Um ihre Rolle und ihre Verantwortung innerhalb der Partei mit der der Frauen in Parteien der EVP-Familie zu verglei-chen und Ansätze herauszuarbeiten, wie die Frauen der LDK ihre Positionen besser durchsetzen können, organisierten die KAS und die EFF die beiden oben genannten Veranstaltungen.

Referenten waren Frau Monique Vogelaar, Expertin der Eduardo Frei Foundation und Frau Claudia Crawford, Leiterin des Auslandsbüros der KAS in Kosovo. Sie berichteten während des Rundtischgespräches über die Erfahrungen der Frauen in ihren Parteien und der Politik in Holland und Deutschland. Um der Rolle der Frauen in der Politik und innerhalb der Partei mehr Gewicht zu verleihen, müssen die Frauen sich selber ausbilden – deswegen war der Teil des Seminars „Strategies for Success in Politics“ von grossem Interesse für die Teilnehmerinnen.

Anhand der Beispiele aus Holland und Deutschland wurde intensiv über die Wirkung einer Quote innerhalb der Partei, wo sie ein sehr effizientes Instrument zur Erhöhung des Frauen-anteils bei Führungsämtern in der Partei sein kann und bei Wahlen für Parlamente und öffentlichen Ämtern, wo Quoten nicht immer Wirkungen entfalten können, diskutiert. Im Er-gebnis zählt am meisten die politische Fertigkeit und das Bilden von Netzwerken.

Vor allem das Thema, politische Fertigkeiten, stand beim zweiten Seminar, dem Training „Political Communication“, im Fordergrund. Dies erzeugte ein besonderes Interesse bei den Frauen. Frau Crawford erklärte in praktischer Weise, was Kommunikation alles bedeute und warum man Wert auf die Art und Weise der Kommunikation legen soll. In diesem Kontext wurde dann ein Debattentraining, in dem eine Pro und Conta Argumentation über ein bestimmtes Thema stattfand, durchgeführt, um so die Kommunikationsfähigkeiten der Teilnehmerinnen zu fördern.

Am Ende des Seminars brachten die Teilnehmerinnen zum Ausdruck, dass sowohl der Erfahrungsaustausch als auch das Training, das sehr praktisch ausgelegt war, sehr viel genützt hat. Sie baten, dass solche Angebote auch in Zukunft angeboten werden. Folgende Themen wurden vorgeschlagen: „Partei und Medien“, „Frauen im Vorstand der Partei“, „Finanzierung der Frauenforen in Europa“, „Frauennetzwerke“, „Rechtsstaat und die Rolle der Frauen“ „Koalitionen“, „Frauen und EU“, usw.

Für die KAS waren diese Veranstaltungen der Beginn der Zusammenarbeit mit dem LDK-Frauenforum, die trotz einer Reihe von Bemühungen nicht zustande kam. Vor diesem Hintergrund sind die Ergebnisse höher, als erwartet.

Ein Dank an die EFF, die durch ihre Unterstützung die Durchführung solcher Maßnahmen überhaupt erst möglich macht.

Share

Add to the calendar

Venue

Istog, Kosovo

Contact

Kameri Bukurije