Seminar

Journalistenbriefing zum Thema: »60 Jahre der Europäischen Union- wie nah dran ist Montenegro

Im Rahmen ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit dem montenegrinischen Ministerium für EU-Integration organisierte die Konrad Adenauer Stiftung am 30. April 2010. ein weiteres „Journalistenbriefing“.

Details

Die Veranstaltung fand diesmal in der Nordregion Montenegros statt, in der Stadt Pljevlja und zum Thema: »60 Jahre der Europäischen Union- wie nah dran ist Montenegro?«. 19 Journalisten der elektronischen und Printmedien nahmen am Gespräch teil.

An den Hintergrundsgesprächen mit den Journalisten nahmen als Referenten die Ministerin für EU Integrationen, Frau Gordana Đurović, Stellvertretende Ministerin für Kommunikation, Übersetzung und IT Unterstützung, Frau Vanja Grgurovic und Herr Dragan Lajevic, Leiter des neugegründeten Entwicklungfonds teil.

In den Eröffnungs- und Begrüßungsworten erklärte die Koordinatorin der KAS für Montenegro, Frau Sanija Sljivancanin, die Ziele und Leistungsbereiche der KAS in Montenegro und die Ziele und Schwerpunke dieses seit Jahren partnerschaftlichen Projekts der Journalistenbriefings.

Das Gespräch setzte Ministerin Gordana Đurović mit einer Einführungspräsentation zum Thema: „Geschichte und Strukturen der EU“, fort. Bezüglich 60 Jahre der EU vermittelte sie die wichtigsten Daten zur Gründung der EU, den Zielen und Werten der EU, der Institutionen der EU, sowie dem EU-Erweiterungsprozess. Etwas detallierter befasste sich Frau Djurovic mit den Werten und Standards der EU deren Anpassung unser eigenes Interesse ist, meinte sie. Auf unserem weiteren Weg zur EU wird vertieftes Wissen zur EU und zum Integrationsprozess eine wichtige Voraussetzung für Erfolg sein. Sie betonte ebenso, dass die Beitrittsverhandlungen sehr wichtig sind denn in diesem Zeitraum ändert sich das Land am meisten. In diesem Zusammenhang warf sie den Akzent auch an die wichtige Rolle der Medien.

Weiterhin informierte Frau Djurovic die Journalisten über den aktullen Stand des EU-Annäherungsprozesses Montenegros. Mit Freude richtete sie die Journalisten darüber aus, dass gerade derzeit das SAA Abkommen für Montenegro, nachdem es alle EU Länder unterschrieben haben, in Kraft getreten ist.

In der nachstehenden Diskussionsrunde wollten die Journalisten nähere Einschätzungen der Ministerin über die möglichen EU Beitrittsfristen Montenegros sowie zu dem derzeitigen Stand der gesetzgebenden Anpassung in verschiedenen Kapiteln des Acquis Communitaire hören. Das Land könnte innerlich schon 2014 für den EU Beitritt bereit sein, aber die Qualität der Reformen dürfte den Fristen nicht untergestellt werden, meinte Frau Djurovic. Daher muss vieles und in vielen Bereichen vorher gründlich geändert und verbessert werden.

Add to the calendar

Venue

Pljevlja

Contact

Sanija Šljivančanin

Sanija Šljivančanin bild

Project Coordinator, MONTENEGRO

Sanija.Sljivancanin@kas.de +382 20 246215 +382 20 246 215