Publikationen

Einzeltitel

Von Präsidial – zu Parlamentarischer Demokratie: Perspektiven, Chancen und Herausforderungen

Das Buch „Von Präsidial – zu Parlamentarischer Demokratie: Perspektiven, Chancen und Herausforderungen“ setzt sich mit den rechtlichen und politischen Implikationen der Verfassungsänderungen auseinander, die in Georgien Ende 2013 in Kraft treten werden.

Einzeltitel

სუპერსაპრეზიდენტოდან საპარლამენტომდე:საკონსტიტუციო ცვლილებები საქართველოში

სტატიების კრებული ეძღვნება საკონსტიტუციო ცვლილებების პაკეტს,რომელიც საქართველომ 2010 წლის ნოემბერში მიიღო და რომლის მრავალი ძირითადი დებულება ძალაში უნდა შევიდეს 2013 წლის ბოლოს, იმ მომენტიდან, როდესაც საქართველოს ახლადარჩეული პრეზიდენტი ფიცს დადებს.

Länderberichte

Eine Wahl ohne Überraschung

von Canan Atilgan, Moritz Esken

Präsidentschaftswahlen in Aserbaidschan
Ilham Alijew ist nach dem vorläufigen amtlichen Wahlergebnis von rund 84,7 Prozent und damit mit einer überwältigenden Mehrheit erneut zum Präsidenten der ressourcenreichen Republik Aserbaidschan gewählt worden. Das Ergebnis hat niemanden überrascht. Die Kombination aus verbreiteter Apathie innerhalb der Bevölkerung und fehlendem politischen Wettbewerb deutete bereits vor den Wahlen auf den klaren Sieg des Amtsinhabers hin. Der Oppositionskandidat hat bereits verkündet, dass er das Wahlergebnis nicht anerkennt.

Länderberichte

Strategische Kehrtwende

von Canan Atilgan

Armeniens geplanter Beitritt zur Zollunion
Die überraschende Ankündigung des armenischen Präsidenten, Sersch Sargsjan, der von Russland geführten Zollunion beitreten zu wollen, bedeutet eine grundlegende wirtschaftliche und politische Kehrtwende für die künftige Orientierung des Landes. Entsprechend scharfe Reaktionen rief die Entscheidung in Politik, Gesellschaft und Wissenschaft im In- und Ausland hervor.

Einzeltitel

The South Caucasus 2018

Facts, Trends, Future Scenarios
Die Artikelsammlung von Experten aus Armenien, Aserbaidschan und Georgien setzt sich mit den politischen und wirtschaftlichen Transformationsprozessen in der Region sowie den außen- und sicherheitspolitischen Perspektiven für die nächsten fünf Jahre auseinander. Darin werden nicht nur verschiedene Szenarien vorgestellt, sondern auch politische Handlungsempfehlungen ausgesprochen.

Länderberichte

Aserbaidschan´s Europäischer Weg mit den Augen der Jugendlichen

6.-25. Mai 2013
Die vorliegende Publikation ist eine Sammlung von Artikeln junger Menschen über ihre Visionen zur europäischen Zukunft Aserbaidschans. Sie ist das Ergebnis eines gemeinsamen Projektes der KAS und der "European Movement Azerbaijan" (EMA), das junge Nachwuchskräfte aus unterschiedlichen Sektoren zusammenbrachte. Die Publikation sowie die vorangegangene Trainingsserie zu unterschiedlichen Aspekten der Östlichen Partnerschaft diente zur Stärkung von Jugendnetzwerken, die sich für eine Annäherung an europäischen Werte und Strukturen einsetzen.

Länderberichte

Achieving Sustainable Development Through Corporate Social Responsibility

Artikel von 08/2013
Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit dem Center for Economic and Social Development (CESD) erscheint eine Serie von Artikeln, die sich mit den unterschidlichen Aspekten von "Corporate Social Responsibility" befassen.

Länderberichte

Corporate Social Responsibility: Internationale Erfahrungen

Artikel von 08/2013
Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit dem Center for Economic and Social Development (CESD) erscheint eine Serie von Artikeln, die sich mit den unterschidlichen Aspekten von "Corporate Social Responsibility" befassen.

Länderberichte

Corporate Social Responsibility: Aktuelle Situation in Azerbaidschan

Artikel von 07/2013
Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit dem Center for Economic and Social Development (CESD) erscheint eine Serie von Artikeln, die sich mit den unterschidlichen Aspekten von "Corporate Social Responsibility" befassen.

Länderberichte

Eine Wahl ohne Wettbewerb

von Canan Atilgan, Annika Jooß

Präsidentschaftswahlen in Armenien
Mangelnder politischer Wettbewerb, fehlende politische Ideen und ein entsprechend profilloser Wahlkampf und eine administrativ gut organisierte Wahl bei Einhaltung essentieller demokratischer Prinzipien waren die wesentlichen Merkmale der fünften Präsidentschaftswahlen seit der Unabhängigkeit Armeniens.