Veranstaltungsberichte

„European Clubs“ in Georgien

Am 4. Juli 2019 stellte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem CTC – Centre for Training and Consultancy das Konzept der „European Clubs“ vor Lehrern und Schülern der 10. und 11. Klasse vor.
​​​​​​​

Die „Europäischen Clubs“ wurden erstmals in Portugal eingeführt und in den Folgejahren in verschiedenen weiteren europäischen Ländern wie beispielsweise in Polen, Litauen und Lettland erfolgreich übernommen. Ziel der „European Clubs“ ist es, Bürger und die junge Generation auf die Mitgliedschaft der EU vorzubereiten und mit europäischen Werten vertraut zu machen.

Während des Seminars am 04. Juli machten sich die Teilnehmer durch verschiedene Aktivitäten mit den „European Clubs“ vertraut. Fragen wie „Was bedeutet es für Georgien, Europäer zu sein?“, „Was verstehen wir unter europäischen Werten?“ und „Warum sollte Georgien ein Teil Europas sein?“ wurden von Schülern und Lehrern kreativ auf selbstgemachten Postern beantwortet.

Die „European Clubs“ starten offiziell zum neuen Schuljahr im September 2019. Bis dahin  werden eine Reihe an Seminaren und Trainings stattfinden, um Schüler und Lehrer vorzubereiten.

Autorin: Ana Nalbach