Single title

KAS-Team hilft Flutopfern in Thailand

Hilfsgüter im Wert von 2.000 Euro verteilt

Mitarbeiter des KAS-Büros Thailand brachten vergangenen Sonntag Hilfsgüter im Wert von rund 2.000 Euro zu Bewohnern im stark überschwemmten Ayutthaya 80 km nördlich von Bangkok.

Die Tempelstadt war früher Sitz der Monarchen und ist auch heute noch das religiöse buddhistische Zentrum und eines der bedeutenden Touristenziele des Landes. Die gesamte Provinz steht wie mehr als die Hälfte des ganzen Landes seit Wochen metertief unter Wasser.

Mit speziellen Geländewagen, die der ‚Triton 4x4 Club Thailand’ bereitstellte, erreichte das KAS-Team nach fünfstündiger Fahrt das Zielgebiet. Die Menschen dort versuchen, ihre Habseligkeiten ins Trockene zu bringen und die katastrophalen Lebensbedingungen mit buddhistischer Gelassenheit zu meistern. Wer ein Boot hat, kann sich glücklich schätzen, denn keiner weiß, wie hoch das Wasser noch steigen wird. Nicht selten leben sie auf Holztischen mit ihrem gesamten Hausrat, während unter ihnen das Wasser knöcheltief über die Straße läuft.

Da waren sie sehr dankbar für Nahrungsmittel, Hygieneartikel, ein sauberes T-Shirt oder eine Decke. Die Spenden stammten von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des KAS-Büros, ihren Familien und Freunden. Die private Hilfsaktion, die von KAS-Mitarbeiterin Li Saengsanthitam initiiert wurde, soll fortgesetzt werden, wenn die Wassermassen abgeflossen sind, um den Menschen im selben Dorf dann beim Wiederaufbau zu helfen.

Share

Contact Person

Georg Gafron

Georg Gafron bild

Head of the KAS office in Thailand

georg.gafron@kas.de +66(0)2 714-12 07/8, +66(0)2 714-13 06 +66(0)2 714 13 07
Verteilung von Hilfsgütern im Dorf Phukaothong bei Ayutthaya KAS Mitarbeiterin Li Saengsanthitam
Hilfsäcke bereit zu verteilen Konrad Adenauer Stiftung - Thailand Office
Ein überschwemmtes Haus mit nicht weiter hilfreichen Sandsäcke Konrad Adenauer Stiftung - Thailand Office