Fachkonferenz

Erneuerbare Energien und ihr Potenzial in der Tschechischen Republik

Fachkonferenz in Prag

In der Klima- und Energiepolitik haben sich die Mitgliedsländer der Europäischen Union bis 2030 klare Ziele gesetzt. Hierzu gehört auch die deutliche Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energiequellen. Wie reagieren die tschechische Regierung, die Kommunen und die Unternehmen auf diese Herausforderung? Wie möchten sie eine bezahlbare und saubere Energieversorgung schaffen?

Details

Die Veranstaltung ist von der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Institut für christlich-demokratische Politik (IKDP) organisiert. Die Schirmherrschaft über die Konferenz haben die Senatorin Jitka Seitlová und der Abgeordnete Marian Jurečka übernommen.

Auf der Konferenz im tschechischen Senat werden u.a. der tschechische stellv. Premierminister und Minister für Industrie und Handel, Karel Havlíček, der Abgeordnete der KDU-ČSL und Landwirtschaftsminister a.D., Marian Jurečka, der Generaldirektor von E.ON in Tschechien, Martin Záklasník sowie der Leiter des Kompetenzfeldes Umwelt, Energie, Infrastruktur im Institut der deutschen Wirtschaft, Thilo Schaefer, diskutieren.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Sie können sich hier registrieren.

Die Konferenzsprachen sind Tschechisch und Deutsch. Eine Simultanübersetzung ist vorgesehen.

Programm

10.00-10.10 Begrüßungswort

Jitka Seitlová, Senatorin im Parlament der Tschechischen Republik

10.10-12.00 I. Panel – Die Politik der erneuerbaren Energien in der Tschechischen Republik und in der Europäischen Union

Karel Havlíček, stellv. Premierminister und Minister für Industrie und Handel der Tschechischen Republik

Marian Jurečka, Abgeordneter im Parlament der Tschechischen Republik und Landwirtschaftsminister a.D.

Thilo Schaefer, Leiter des Kompetenzfelds Umwelt, Energie, Infrastruktur, Institut der deutschen Wirtschaft

Alois Míka, Senior Energy Expert, ČSOB Advisory

12.00-13.00 Mittagessen

13.00–14.40 II. Panel – Erfolgsmodelle: Wie beurteilen es die Energieexperten?

Martin Sedlák, Programmdirektor, Verband der modernen Energetik, SME

Martin Záklasník, Generaldirektor, E.ON Tschechischen Republik

Tomáš Pleskač, Vorstandsmitglied, ČEZ

Luděk Pitra, Geschäftsführer, Happy Battery

14.40–14.50 Abschlusswort

Marian Jurečka, Abgeordneter im Parlament der Tschechischen Republik und Landwirtschaftsminister a.D.

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Senat des Parlaments der Tschechischen Republik
Valdštejnské náměstí 17/4,
118 00 Prag
Tschechische Republik