Fachkonferenz

Wir alle sind Leute - gemeinsam gegen Antisemitismus

in Zusammenarbeit mit der Internationalen Christlichen Botschaft in Jerusalem

Am 21.4.2013 findet das Projekt "Gemeinsam gegen Antisemitismus" statt. Wir wollen Prag und die Tschechische Republik als den Kulturort vorstellen, der sie früher schon waren - einen Ort, an dem kein Platz für Antisemitismus und Neonazismus ist.

Details

Der Marsch des Guten Willens beginnt am Altstädter Ring und führt seine Teilnehmer durch die Straßen des jüdischen Viertels Josefov bis hin zum Jan-Palach-Platz. Dort, vor der Kulisse des Rudolfinums, erwartet die Gäste ein kulturelles Intermezzo.

Die zweite Etappe des Marschs bringt die Besucher zum Klárov. Hier beginnt die Gedenkveranstaltung unter der Schirmherrschaft des ersten stellvertretenden Vorsitzenden des Senats der Tschechischen Republik MUDr. Přemysl Sobotka, sowie des Bürgermeisters der Stadt Prag MUDr. Bohuslav Svoboda. Nach den Grußworten des Leiters der Konrad-Adenauer-Stiftung in Prag Dr. Werner Böhler und des Botschafters des Staates Israel, Herrn J.E. Jaakov Levy, werden Zeitzeugen und Opfer der tragischen Holocaustereignisse, unter ihnen Frau Helga Hošková, von ihren Erinnerungen berichten.

Musikalisch umrahmt wird das Programm unter anderem durch den Geigenvirtuosen Václav Hudeček.

Die Moderation übernimmt Frau Veronika Sedláčková vom tschechischen Rundfunk.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Prag - Klárov

Kontakt

Milan Šimůnek