Veranstaltungsberichte

14. Internationale Konferenz junger Wissenschaftler

Am Donnerstag, dem 27. Mai 2010 fand an der Wirtschaftshochschule in Prag (VŠE) bereits die vierzehnte internationale Konferenz unter dem Titel "Die grundlegenden Probleme der internationalen Beziehungen aus der Sicht junger Forscher" (XIV. International Conference of Young Scholars – Crucial Problems of International Relations through the Eyes of Young Scholars) statt.

Die Konferenz haben interne Doktoranden vom Zentrum der internationalen Studien Jan Masaryks der Fakultät der internationalen Beziehungen der VŠE mit Unterstützung des Zentrums der europäischen Studien und der Konrad-Adenauer-Stiftung vorbereitet. Die Studenten gewannen so die Gelegenheit einerseits auf der Konferenz aufzutreten und ihre Beiträge in einem rezensierten Sammelband zu veröffentlichen und andererseits wertvolle Erfahrungen mit der Organisation einer internationalen Konferenz zu gewinnen.

Das Ziel dieser Konferenz ist es, den gegenseitigen Erfahrungsaustausch von Studenten (Doktoranden) der internationalen Beziehungen aus der ganzen Welt zu unterstützen. Dieses Treffen kann für die Knüpfung wertvoller Kontakte unter Kollegen mit einer ähnlichen Fachausrichtung genutzt werden und hilft bei der Bildung von praktischen beruflichen, aber auch zwischenmenschlichen Beziehungen.

Auf der diesjährigen Konferenz präsentierten fast sechzig Studenten in sechzehn Panels ihre Beiträge zu den Themen "Sicherheitsgefahren und Herausforderungen des 21. Jahrhunderts", "Energiesicherheit und Klimawechsel – Komplemente oder Substitute?", "Die EU im globalen Streben nach der Energiesicherheit", "Quo vadis EU – Integration versus Souveränität", "Neue Herausforderungen der euro-atlantischen Beziehungen", "Die wechselnde Rolle Lateinamerikas im 21. Jahrhundert", "Der Mittlere Osten und islamische Länder in den internationalen Beziehungen", "Globale Auswirkungen der Stärkung von BRIC-Ländern", "Globale Finanzkrise und der Wechsel im Gleichgewicht der Macht" oder "Der Countdown der westlichen Zivilisation". Neben Konferenzteilnehmern aus der Tschechischen Republik und aus der Slowakei kamen z. B. junge Wissenschaflter aus Albanien, Finnland, Georgien, Indien, Lettland, Deutschland, Polen, Russland, Serbien, Spanien, Taiwan und aus der Türkei.

Weitere Informationen über die Konferenz finden Sie unter http://icys.vse.cz/.

Teilen