Symposium

Das Wirken von János Kádár und die Konsequenzen

7. Symposium

Die Stiftung Verbrechen des Kommunismus organisiert gemeinsam mit der Konrad-Adenauer-Stiftung das 7. Symosium zum Thema Verbrechen des Kommunismus.

Details

Die Stiftung Verbrechen des Kommunismus veranstaltet mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung ein wissenschaftliches Symposium. Thema ist das Leben von János Kádár und seine Wirkung auf die ungarische Gesellschaft. Die Konferenz versucht im Rahmen von wissenschaftlichen Vorträgen die „dunklen“ Punkte des Lebens von Kádár zu beleuchten, und die teils verbrecherischen Methoden seiner Machtausübung zu untersuchen. Die Referenten sind anerkannte Wissenschaftler und Experten der Thematik. Die Themen des Symposiums sind auch heute noch wichtig, da es große Diskrepanzen zwischen Mythen und Realität des Lebenswerks von Kadar gibt. Die ganze Wahrheit der kommunistischen Herrschaft kann wahrscheinlich nie aufgeklärt werden, da die Akten systematisch vernichtet und die kommunistischen Machthaber die Informationen und Fakten bewusst manipuliert haben.

Die Konferenzsprache ist ungarische, es wird keine Übersetzung angeboten!

Bitte melden Sie sich bis zum 25. Juni 2014 via Email an: peter@eotvos.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Danubius Hotel Gellért
Szent Gellért tér 1,
1111 Budapest
Ungarn
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

Budapest, Hotel Gellért

Anfahrt

Publikation

Das Wirken von János Kádár und die Konsequenzen
Jetzt lesen
Kontakt

Bence Bauer, LL.M

Bence  Bauer, LL

Projektkoordinator

bence.bauer@kas.de +36 1 487 501-0 +36 1 487501-1

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn