Fachkonferenz

Die Auswirkung des Kominforms auf das kommunistische System in Ungarn

13. Konferenz zwischen der Stiftung Verbrechen des Kommunismus und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Stiftung Verbrechen des Kommunismus und die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstalten eine gemeinsame wissenschaftliche Konferenz. Ziel ist es, herauszustellen, welche Auswirkung der Kominform auf das kommunistische System in Ungarn hatte.

Details

Die Konferenz untersucht die Wirkung, des 1947 gegründeten Kominforms, dem Informationsbüro der Kommunistischen und Arbeiterparteien, auf die Tätigkeit der ungarischen Kommunisten. Die Referenten untersuchen die kurz- und langfristigen Folgen der von Moskau gegründeten und geleiteten Organisation auf den Gebieten der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Dies war in Ungarn und in den anderen besetzten Ländern der Anfang der totalen Sowjetisierung. Dadurch wurde der Klassenkampf zur blutigen Wirklichkeit. Unsere Referenten sind anerkannte wissenschaftliche Forscher in ihren Themen.

Veranstaltung ausschließlich in ungarischer Sprache

Anmeldungen bis 29.9. bei der Stiftung Verbrechen des Kommunismus: info@kommunizmusbunei.hu

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Danubius Hotel Gellért
Szent Gellért tér 1,
1111 Budapest
Ungarn
Zur Webseite

Anfahrt

Publikation

Die Auswirkung des Kominforms auf das kommunistische System in Ungarn
Jetzt lesen

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn