Expertengespräch

Dienstleistungsfreihet in der EU: Deutsche und ungarische Perspektiven

Der öffentliche Teil der Veranstaltung findet am 18. September von 14.30 bis 19.00 Uhr in der Andrássy Universität (H-1088 Budapest, Pollack M. tér 3.) statt.

Details

14.30 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. András MASÁT, Rektor der Andrássy Universität Budapest

Prof. Dr. Wolf SCHÄFER, Europa-Kolleg Hamburg

Grußwort

Hans KAISER, Minister a.D., Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung

14.45 Uhr

Entwicklung der europäischen Transportnetzwerke

Prof. Dr. Péter BALÁZS, Central European University, Budapest

15.30 Uhr

Herkunftslandprinzip passé? Zur Ökonomie der Dienstleistungsfreiheit in Europa

Prof. Dr. Wolf SCHÄFER, Europa-Kolleg Hamburg

16.15 Uhr

Kaffeepause

16.45 Uhr

Finanzmarktturbulenzen und Binnenmarkt

Dr. Katalin NAGY, Kopint Stiftung für Wirtschaftsforschung, Budapest

17.30 Uhr

Forschungskooperationen, Technologietransfer und Wissenschaftleraustausch

Prof. Dr. Rolf HASSE, Fraunhofer-Zentrum Mittel- und Osteuropa

Moderation:

Klaus WEIGELT, Regensburg

18.15 Uhr

Schlusswort

Hans-Friedrich von SOLEMACHER, Repräsentant der Hanns-Seidel-Stiftung Ungarn/Kroatien/Slowakei

Der Veranstaltung folgt ein Buffetempfang.

Deutsch-ungarisch Simultanübersetzung ist gesichert. Wir bitten um Rückmeldung unter hsa@hu.inter.net oder unter die Telefonnummer 266 20 13.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Budapest

Kontakt

Hans Kaiser

Hans Kaiser bild

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn