Symposium

Zwei Jahrzehnte Parlamentarismus in Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa

Versuch einer Bilanz

Internationale Tagung

Details

29. April 2008

13:30Begrüßung und offizielle Eröffnung

András Masát, Rektor der Andrássy Universität Budapest

Hans Kaiser, Minister a.D., Leiter des KAS-Büros Budapest

Ellen Bos, Andrássy Universität Budapest

Panel 1:Theoretische Grundlagen – Parlamente und Systemtransformation in Ost-, Ostmittel und Südosteuropa

14:00Parlamentarismusforschung und Systemtransformation

Antje Helmerich, München

14:45Die osteuropäischen Parlamente als Schlüsselinstitutionen der Systemtransformation

Jürgen Dieringer, Budapest

15:30Kaffeepause

Panel 2:Strukturen und Entwicklungstendenzen des Parlamentarismus im postsowjetischen Raum I (Russland, Ukraine)

16:00Russland

Margareta Mommsen, München

17:00Ukraine

Ellen Bos, Budapest

18:00Empfang

19:00Forum mit Vertretern der im ungarischen Parlament vertretenen Parteien

30. April 2008

Panel 3:Strukturen und Entwicklungstendenzen des Parlamentarismus im postsowjetischen Raum II (Baltikum, Kaukasus)

9:00Baltikum

Axel Reetz, Riga

10:00Georgien

Hans Kaiser, Budapest

11:00Kaffeepause

Panel 4:Strukturen und Entwicklungstendenzen des Parlamentarismus in Ostmitteleuropa (Ungarn, Polen)

11:30Polen

Dieter Bingen, Darmstadt

12:30Ungarn

Zoltán Kiszelly, Budapest

13:30Mittagessen

Panel 5:Strukturen und Entwicklungstendenzen des Parlamentarismus in Südosteuropa (Bulgarien, Mazedonien, Rumänien, Serbien)

14:30Bulgarien

Svetoslav Malinov, Sofia

15:15Mazedonien

Tanja Karakamishev, Skopje

16:00Kaffeepause

16:30Rumänien

Emőd Veress, Bukarest

17:00Serbien

Slasiva Orlovic, Belgrad

18:00Zwischenbilanz: Postsowjetische Staaten, Ostmitteleuropa und Südosteuropa im Vergleich

1. Mai 2008

Panel 6:Entmachtung und Revitalisierung nationaler Parlamente durch Vorrang des Europarechts?

(Moderation: Ulrich Hufeld, Budapest)

9:00Die nationalen Parlamente als Akteure in der Europäischen Union

Sven Hölscheidt, Berlin

10:00Verfassungsrechtliche Kontroversen um die Mitwirkung des polnischen Parlaments an der EU-Politik des Staates

Bolesław Banaszkiewicz, Warschau

11:00Kaffeepause

11:30Die Mitwirkungsrechte des ungarischen Parlaments an EU-Angelegenheiten aus verfassungsrechtlichem Blickwinkel

András Jakab, Liverpool

12:30Mittagessen

14:00Zusammenfassung: Probleme und Tendenzen

Danach: Abschlussgespräch der Autorinnen und Autoren über die Publikation zur Tagung

15:30Kaffeepause

Ende der Tagung

Wir bitten uns, Ihre Teilnahme bei uns zu bestätigen:

+36 0 487 50 10 oder schmidt.marta@adenauer.hu

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Andrássy Universität Budapest

Kontakt

Hans Kaiser

Hans Kaiser bild
Zwei Jahrzehnte Parlamentarismus in Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn